Kreishandwerkerschaft Cham
Ihre Interessenvertretung vor Ort 

 

  

 

Herzlich willkommen

bei der Kreishandwerkerschaft Cham  -
Ihrer Interessenvertretung vor Ort !

Die Kreishandwerkerschaft Cham ist die Vertretung des regionalen Handwerks als eine
Körperschaft des öffentlichen Rechts und vertritt die Interessen von rund 500 Betrieben in 10 Innungen. 

Unsere Stärke ist die Nähe zu den Handwerksbetrieben !

Im Netzwerk zwischen der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, den Handwerksinnungen
und den Fachverbänden auf Landes- und Bundesebene stehen wir unseren Mitgliedsbetrieben 
als Partner und Dienstleister bei der Bewältigung ihrer täglichen Aufgaben zur Verfügung.






Abschlussfeier der Innungen mit Überreichung der Gesellenbriefe

"Mit dem Gesellenbrief haben Sie sich eine hervorragende Grundlage für ihr zukünftiges berufliches leben geschaffen!" - so Kreishandwerksmeister Georg Braun bei der gemeinsamen Abschlussfeier der Innungen im Berufsbildungszentrum.
Auch Berufsschulleiter Siegfried Zistler betonte, dass "Das Handwerk immer noch goldenen Boden habe!".


Zimmereibetriebe befürworten
"Regionalen Holzmanager" für den Landkreis
Cham

Die zukünftige Ausrichtung der Holzversor-gung in der Region Bayerwald/Oberpfalz war Thema einer Versammlung für alle regionalen Zimmereibetriebe, zu der die Zimmerer-Innung Cham eingeladen hatte.
Alle anwesenden Betriebsinhaber waren sich einig: "Chamer Zimmerer sind für eine regionale Wertschöpfung und unterstützen
die Ausschreibung des Holzmanagers im 
Landkreis Cham".



Junge Schreinergesellinnen und -gesellen erhalten ihre Gesellenbriefe

Im Rahmen einer Feierstunde in der Kundenhalle der Sparkasse Cham erhielten 23 angehende Schreinergesellen ihre Gesellenbriefe - darunter auch fünf junge Frauen. Ehrungen gab es hier für die Prüfungsbesten - und das waren 3 Frauen! - sowie die Sieger des alljährigen Wettbewerbs "Die Gute Form - Schreiner gestalten  ihr Gesellenstück".
Lobende Worte gab es von den Ehrengästen. Darunter stv. Landrat  Sandro Bauer, MdL Dr. Gerhard Hopp, 3. Bürgermeisterin Barbara Dankerl und Berufsschulleiter Siegfried Zistler.

E-Mail
Anruf