Kreishandwerkerschaft Cham
Ihre Interessenvertretung vor Ort 



Aktuelles


November 2022


ordentliche Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung trafen sich die Obermeister*innen und Delegierten der Chamer Innungen im Gasthaus Schwarzfischer in Walderbach-Dieberg.
Kreishandwerksmeister Georg Braun ging in seinem Bericht auf
die aktuelle wirtschaftliche Lage des ostbayerischen Handwerks ein.
Die Handwerksbetriebe verzeichnen wohl noch eine hohe Auslastung. Allerdings spüren auch diese die Auswirkungen des Ukraine-Krieges, der Energiekrise und der massiven Kosten-steigerungen. Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus ging neben den Zahlen aus dem Haushaltsplan 2023 auch auf den für alle allgemeinbildenden Schulen verpflichtenden "Tag des Handwerks" ab dem Schuljahr 2022/2023 ein. Ziel sei hier, Mädchen und Jungen handwerkliche Tätigkeiten näher zu bringen.



...mit Ehrung der langjährigen Mitarbeiterinnen 
Andrea Müller und Maria Spießl

Über eine Ehrung durften sich im Anschluss an die Mitgliederversammlung die beiden Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft freuen.
Frau Andrea Müller ist bereits seit 40 Jahren beschäftigt 
Frau Maria Spießl 35 Jahre. Beide absolvierten schon ihre Ausbildung bei der Kreishandwerkerschaft und sorgen seitdem beständig für einen reibungslosen Ablauf des Bürogeschehens
in der Geschäftsstelle.
Für beide gab es in Würdigung ihres beständigen Einsatzes und
ihrer langjährigen Treue eine Ehrenurkunde mit Anstecknadel
der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz sowie Blumen.


"Besonderer Termin" bei Max's Haarstudio in Cham

Einen besonderen Anlass zum Feiern gab es bei Max's Haarstudio
in Cham. Vier  Mitarbeiterinnen wurden für ihre langjährige Betriebs-treue geehrt und mit Ehrenurkunden der Handwerkskammer und Blumen von Firmenchef Max Gitterer ausgezeichnet.
Seit bemerkenswerten 50 Jahren beschäftigt sind 
Frau Heidi Breu und Frau Doris Nachreiner.
Auf 25 Jahre Betriebstreue kann Frau Annett Rademacher zurückblicken auf 10 Jahre Frau Justine Brauer.
Auch Obermeisterin Sabine Schneider von der Friseur-Innung und
Innungsgeschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus waren zur Feierstunde in den Salon Gitterer in der Rodinger Straße geladen
und sprachen den geehrten Mitarbeiterinnen ihre Anerkennung aus. "Diese außergewöhnliche Leistung in einem Salon verdient besondere Wertschätzung und Würdigung" - so die Innungsober- meisterin Sabine Schneider in ihrem Grußwort.

 


Caritas-Kita St. Elisabeth in Cham
gewinnt diesjähriges Zimmerer-Spielhaus

Die kleinen Further Baumeister zogen das Los bei der diesjährigen Aktion "Kindergartenspielhaus" der Zimmerer-Innung Cham und der Berufsschule Furth im Wald, welche zum zwanzigsten Mal durch-geführt wurde.
Der Gewinner unter den insgesamt 37 teilnehmenden Kindergärten im Innungsbereich ist in diesem Jahr die Caritas-Kita St. Elisabeth in Cham.
Das Häuschen wurde wie jedes Jahr von  Zimmerer-Auszubildenden an der Further Berufsschule gefertigt und heuer auch hier verlost.
Das Gewinner-Häuschen wird im Frühjahr dem Gewinner-Kinder-garten "geliefert" und in einer kleinen Übergabefeier übergeben. Herzlichen Glückwunsch der Caritas-Kita und den Kindern viel Freude damit!


Bekleidungs-Betriebe tagten in der Perlseewirtschaft

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieds-
betriebe der Bekleidungs-Innung Cham in der Perlseewirtschaft
in Waldmünchen. Obermeister Eduard Deml berichtete über die wahrgenommenen Termine seit der letzten Zusammenkunft.
So beteiligte sich die Bekleidungs-Innung u.a. bei der diesjährigen
Ausbildungsmesse in der Chamer Stadthalle mit einem Infostand
und warb für den Ausbildungsberuf des Maßschneiders.
Nach den Regularien sprach Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus zu aktuellen Themen aus dem Arbeitsrecht: "Was bedeuten 12 Euro Mindestlohn für den Arbeitsmarkt" oder  "Fachkräftestrategie der Bundesregierung" waren hier aktuelle Punkte.
Abschließend stand der persönliche Austausch unter den Kollegen im Vordergrund.


"jetzt red i" in der Chamer Stadthalle

Hilfe, alles wird teurer! Wie stoppen wir die Rekordinflation?
war Thema bei "jetzt red i" in der Chamer Stadthalle
live mit dem Bayerischen Finanzminister Albert Füracker (CSU).
Kreishandwerksmeister Georg Braun, sein Stellvertreter und Obermeister der Bäcker-Innung Gerhard Blab und Bäckermeister Jarno Hutterer waren mit dabei und brachten die derzeitigen Probleme des Handwerks bzw. der mittelständischen Handwerks-betriebe zur Sprache.


Abstimmungsgespräch zur 
Ausbildung im Zimmerer-Handwerk

Zu einem Abstimmungsgespräch "Ausbildung im Zimmerer-Handwerk" konnte BTZ-Leiter Dipl.-Ing. Roland Schießl zahlreiche Vertreter der Zimmerer-Innung / Kreishandwerkerschaft, der Berufsschule Furth im Wald und der Handwerkskammer im Berufsbildungszentrum begrüßen.
Im Anschluss an die Kursbesichtigung in der Zimmererhalle fand ein offenes Gespräch zum Austausch statt. Der Zusammenarbeit aller Beteiligten wird große Bedeutung zugemessen. Eine detaillierte Absprache erleichtere die Vermittlung der jeweiligen Inhalte.
Berufsschule und überbetriebliches Bildungszentrum wurden als maßgebliche Partner in der Berufsausbildung und Garant für eine erfolgreiche Lehre gesehen.
Im Rahmen der Zusammenkunft stellte BTZ-Leiter Roland Schießl auch Franz Foidl als zukünftigen Ausbilder und Nachfolger von Max Jobst vor.


Zimmerer-Innung bei Sägewerk Kienberger in Konzell

Auf großes Interesse stieß die Betriebsbesichtigung der Zimmerer-Innung Cham beim Sägewerk Kienbeger in Konzell.
Unter dem Thema "Regionale Wertschöpfungskette und Nachhaltigkeit" stand dieser Freitagnachmittag der Zimmerer-Innung, 
zu dem Obermeister Tobias Weber zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte.

Max Kienberger bot interessante Einblicke in sein familiengeführtes Sägewerk mit KVH-Produktion und erläuterte den Teilnehmern den Maschinenpark und die verschiedenen  Produktionsschritte von der Säge bis zur Produktion in der neu erbauten Halle.


... und bei Koch Lucki Maurer in Schergengrub

Im Anschluss an den Sägewerksbesuch in Konzell, blickte  die Zimmerer-Innung über den Holz-Tellerrand hinaus und betrachtete das Thema regionale Wertschöpfung in einem fremden Marktsegment  bei Landwirt und Starkoch Lucki Maurer in Schergengrub.

Sehr unterhaltsam erzählte Lucki Maurer aus seinem bewegten Leben und bot den Teilnehmern bei einer Hofführung interessante Einblicke in Stallungen, Restaurant, Küche und Hoffladen. Mit einem Burger aus der Küche des STOI ließen die Zimmerer  den zwar  verregneten, dennoch gelungenen und informativen Nachmittag gemeinsam ausklingen.

 

Daniela Buschek weiterhin Obermeisterin der
Maler- und Lackierer-Innung Cham

Bei der Jahreshauptversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Cham wurde die bisherige Obermeisterin Daniela Buschek einstimmig im Amt bestätigt. Ihr Stellvertreter bleibt ebenso Josef Lecker aus Ränkam. Auch der Innungsvorstand wurde neu gewählt.
Ihm gehören zukünftig Thomas Ederer, Heinrich Hartmann, Marco Klingl, Stefan Landstorfer und Günther Zollner an.
Obermeisterin Daniela Buschek gab einen umfangreichen Tätigkeitsbericht mit den wahrgenommenen Terminen ab.
Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus erläuterte die Jahresrechnung 2021 und den Haushaltsplan 2022.
Weiterer Schwerpunkt der Versammlung lag in einem Vortrag von 
Sabine Zobel zum Thema "Kommunikation mit schwierigen Kunden".

 

31. Baubegegnungstage an der Further Berufsschule

Mit 120 Teilnehmern waren 1991 die ersten Baubegegnungstage an der Berufsschule in Furth im Wald  gestartet.
Bei der 31. Veranstaltung am 14./15. November 2022 kamen sage und schreibe 362 Schüler*innen aus den Mittel- und Realschulen im Landkreis Cham nach Furth im Wald um sich über die Ausbildungs-berufe im Bauhandwerk Maurer, Zimmerer und Schreiner zu informieren. Jeder Schüler bekam einen Berufsschüler als Tutor zugeteilt, welcher ihn durch die drei Stationen des gewählten Berufes begleitete.
Handwerkskammerpräsident Dr. Georg Haber bezeichnete die Begegnungstage als "Leuchtturm" in der Berufsorientierung.
Auch Kreishandwerksmeister Georg Braun betonte, dass beim Rundgang durch die Werkstätten die Begeisterung der Schüler*innen deutlich spürbar war und  dass Ostbayern - insbesondere der Landkreis Cham - ein "Handwerkerland" sei.

 

Stollenprüfung der Bäcker-Innung

Auch in diesem Jahr haben Mitgliedsbetriebe der Bäcker-Innung Cham ihre Stollen wieder zum Qualitätstest vorgelegt. seiner Bäckerkollegen.
Der unabhängige Prüfer Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut testete die eingereichten Proben sehr genau und bescheinigte allen teilnehmenden Bäckereibetrieben beste Qualität.
Die wichtigsten Bewertungspunkte für Prüfer Manfred Stiefel waren Geschmack und Geruch, Form und Aussehen, Lockerung und Krumenbild sowie Struktur und Elastizität.

Obermeister Gerhard Blab freute sich über das diesjährig wieder sehr gute Ergebnis seiner Bäckerkollegen bei der Qualitätsprüfung.


Vorbesprechung zum Schülerwettbewerb
"Handwerk - bau' deine Idee"

Zur Vorbesprechung des  Schülerwettbewerbs "Handwerk - bau' deine Idee" 2022/2023 trafen sich die Organisatoren aus Schulamt,  Handwerk-kammer,  Kreishandwerkerschaft und  aus der Wirtschaftsabteilung des Landratsamtes zu einer Vorbesprechung im Berufsbildungszentrum.

157 Schüler*innen  mit der gleichen Anzahl an Werkstücken mit tollen handwerklichen Ideen haben sich zum Praxiswettbewerb angemeldet.
In zwei Jurysitzungen werden nunmehr die Sieger ausgelobt und diese zusammen mit allen Beteiligten in einer Abschlussveranstaltung am
3. März 2023 an der Johann-Brunner-Mittelschule in Cham der Öffentlichkeit vorgestellt.


Creative Colour in Furth im Wald in  neuen Räumen

Wegen Terminüberschneidung konnte die Maler-Innung Ende September
nicht an der Eröffnung des neuen Firmengebäudes des Mitgliedsbetriebes Creative Colour im neuen Baugebiet Aufelder in Furth im Wald teilnehmen. Der Besuch durch die Innung wurde deshalb nachgeholt. Markus Kreitinger von Creative Colour stellte Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeisterin Daniela Buschek und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus die neuen Räumlichkeiten mit Verkaufs- und Lagerflächen und Büroräume vor.
Seit der Gründung des Malerbetriebes Creative Colour im September 2004 ist dieser stetig gewachsen. Die Firmengründer Markus Kreitinger und Alois Bohmann bieten ein umfangreiches Angebot unterschiedlichster Maler-Leistungen an.


26 angehende Schreiner*innen im Berufsgrundschuljahr an der Further Berufsschule

26 angehende Schreiner-Auszubildende - darunter auch eine junge Dame - besuchen seit dem neuen Schuljahr das Berufsgrundschuljahr an der Berufsschule Furth im Wald. Nun wurden sie durch Innung und Schule der Öffentlichkeit vorgestellt. "Ihr habt nicht nur den schönsten Beruf gewählt, sondern habt in einer der am besten ausgestatteten Berufsschulen Bayerns auch beste Rahmenbedingungen für Eure Ausbildung" - gab Obermeister Martin Simmeth den angehenden Schreinern mit auf den Weg und machte ihnen Mut für die Zukunft. Vom Gebhardt Holz-Zentrum gab es für alle ein Berufsstarterset mit Cutter, Meterstab, Handwerksbleistiften u. Schreibblock.


Gesprächsrunde zur Ausbildungsbilanz 2022

Zu einem Pressetermin zur Vorstellung der Ausbildungssituation im Landkreis Cham trafen sich Vertreter aus Wirtschaft, Schulen und der Arbeitsagentur im Chamer Landratsamt. Von Seiten des Handwerks nahmen Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus sowie die Vertreter der Bau-Innung Cham teil.
Trotz aller Krisen bleibt der Ausbildungsmarkt im Landkreis stabil.
Ca. 900 - 1.000 Ausbildungsverträge werden jährlich im Landkreis Cham abgeschlossen. So viele werden es wohl auch in diesem Jahr sein. Auch das Handwerk meldet trotz eines leichten Minus stabile Zahlen bei den Ausbildungsverhältnissen.


44 Zimmererlehrlinge legten ihre Zwischenprüfung ab

Nach dem theoretischen Teil der diesjährigen Zwischenprüfung im Zimmerer-Handwerk im Oktober legten an vier Prüfungstagen die insgesamt 44 Auszubildenden aus den Landkreisen Amberg, Cham und Schwandorf nunmehr den praktischen Teil im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in Cham ab.

An drei verschiedenen Stationen wurde durch den Prüfungsausschuss unter Vorsitz von Zimmerermeister Andreas Drexler das praktische Können geprüft.

 


Schreinerei Gruber in Altenschwand öffnete ihre Türen beim bayernweiten "Tag des Schreiners"

Gemäß "Dem Schreiner über die Schultern schauen" öffnete Kollege Lothar Gruber zusammen mit seiner Partnerin Renate Brandl am bayernweiten "Tag des Schreiners" am 5. u. 6. November seinen Schreinereibetrieb in Altenschwand. Zahlreiche interessierte Besucher kamen. Darunter auch Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeister Martin Simmeth und Jeffrey Decker von der Further Berufsschule.
Lohnende Vorträge rund um das Thema "gesunder Schlaf" gab es und Fragen wie z.B. "Wie entsteht eigentlich ein Bett oder ein Schrank?",
"Wie funktioniert eine CNC-Fräse?" und "Mit welchen Maschinen arbeitet ein Schreiner?" wurden durch Schreinermeister Lothar Gruber praxisnah beantwortet.
Eine Spendenaktion für den Verein "Sweet Sweet Smile e.V.",
der in Not geratenen Kindern und Jugendlichen hilft, rundete die gelungene Veranstaltung ab.


Kreishandwerkerschaft besucht
Schreinerei Helmut und Daniel Bierl in Furth im Wald

Im März dieses Jahres übernahm die Schreinerei Helmut Bierl aus Gschwand die Traditionsschreinerei Eduard Schießl an der Nordgaustraße in Furth im Wald. Derzeit investiert Helmut Bierl zusammen mit seinem Sohn Daniel in eine weitere neue  große Produktionshalle mit rund 900 Quadratmetern.
„Ein strategisch großer und wichtiger Schritt in die Zukunft.“, so Helmut und Daniel Bierl. 
Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus nahmen die Veränderungen der Schreinerei Bierl zum Anlass, der Schreinerei in Furth im Wald einen Besuch abzustatten. Diese fertigt hochwertige Objekteinrichtungen und Messemöbel, die in ganz Europa Einsatz finden.
Angst vor der Zukunft haben Helmut und Daniel Bierl nicht. 
Juniorchef Daniel Bierl fordert von der Politik jedoch, den Mittelstand nicht aus den zu Augen verlieren. 

Oktober 2022


Firma Wegmann Sanitär-Heizung in Rettenbach
ehrt ausscheidenden Mitarbeiter

Einen besonderen Anlass hatte die Feierlichkeit bei der Firma Wegmann Sanitär-Heizung, Rettenbach:
Der langjährige Mitarbeiter Josef Höcherl wurde nach 48 (!) Jahren im Unternehmen von Sebastian und Stefanie Wegmann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
1974 begann der berufliche Werdegang von Josef Höcherl als Heizungsbauer beim Firmengründer Sebastian Wegmann sen.
und war somit fast fünf Jahrzehnte die Konstante im Betrieb.

Der Chef hatte für seinen verdienten Mitarbeiter sogar zwei Lieder auf der Gitarre einstudiert und  vorgetragen. Die Kollegen verabschiedeten "ihren Sepp" mit  Gedichten und Geschenken.

Auch die SHK-Innung war zur Feierlichkeit eingeladen.
Obermeister Reinhard Mauerer und Geschäftsführerin Rosmarie
Tragl-Kraus dankten dem scheidenden Mitarbeiter Josef Höcherl und überbrachten die besten Wünsche der Innung für den Ruhestand.


Begrüßung angehender Zimmerer
an der Further Berufsschule

31 Schüler im Berufsgrundschuljahr Zimmerer begrüßten die Zimmerer-Innungen Cham, Amberg und Schwandorf und stellte diese zusammen mit der Berufsschule Furth im Wald der Öffentlichkeit vor.
Außenstellenleiter Johann Altmann konnte neben Obermeister Tobias Weber auch Kreishandwerksmeister Georg Braun und 
Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus willkommen heißen.
Zum Einstieg ins Berufsleben erhielten die Schüler einen Gutschein vom Baufachzentrum Zitzmann in Cham für ein Berufsstarter-Set mit Zimmererhammer, Hammerhalter, Maßband und Meterstab.



Aktion "Baumeister gesucht!" im Further Kindergarten

Die Zimmerer-Innung Cham zusammen mit Obermeister Tobias Weber hat die Patenschaft für den Kindergarten St. Elisabeth in Furth im Wald bei der Aktion "Baumeister gesucht!" übernommen. Dies ist eine Aktion der Verbände der bayerischen Bauwirtschaft.
Harry Hammer und Nicki Nagel machten auf ihrer Tour Halt im Further Kindergarten, um mit den Kindern zu sägen, nageln und zu hämmern. Im Gepäck hatten sie eine Werkbank mit Werkzeug für die Kinder. Diese hatten jede Menge Spaß am Handwerkern und alle Mädchen und Jungen waren mit Begeisterung dabei!


Friseur-Innung Cham hält Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Friseur-Innung Cham im Berufsbildungszentrum.
Neben dem Bericht von Obermeisterin Sabine Schneider bildete die
Vorstellung einer digitalen Terminbuchungsplattform durch PLANITY 
einen weiteren Schwerpunkt der Versammlung. Diese stellte Christian Wellhöfer den anwesenden Saloninhabern vor, wofür sich die Obermeisterin mit einem Präsent bedankte.
Die größten Herausforderungen der Friseurbetriebe liegen laut Versammlung derzeit neben Corona vor allem bei der Energie-preisentwicklung sowie beim Rückgang der Ausbildungszahlen.
Die Innung will im Frühjahr nächsten Jahres nochmals eine Umfrage zur Energiepreisentwicklung bei den Mitgliedsbetrieben durchführen.
Dann wüssten die Saloninhaber genauer, was diesbezüglich auf sie zukommt.


Schreiner wanderten auf die Schwarzenburg bei Rötz

Bei sonnigem Herbstwetter wanderte eine 14-köpfige Gruppe der
Schreiner-Innung unter Organisation der Kollegen Lothar Gruber und Georg Schmid auf den Schwarzwihrberg bei Rötz.
Von der Sattelhütte über die Steinerne Wand ging es hinauf zur Ruine der Schwarzenburg.
Dort stärkte man sich mit einer guten Brotzeit und Getränken auf der Schwarzwihrberghütte, bevor man sich wieder zum Abstieg auf den Weg machte.
Einig waren sich die Schreiner, auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam zu wandern...


Gratulation zum runden Geburtstag
Alois Decker aus Rötz feierte seinen 60.

Zum 60. Geburtstag gratulierte eine Abordnung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Cham ihrem langjährigen Mitglied Alois Decker aus Rötz.
Obermeister Reinhard Mauerer, dessen Stellvertreter Michael Pritzl sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus überbrachten die Glückwünsche der SHK-Innung und würdigten das Engagement von Alois Decker. Dieser bekleidet seit  2019 das Amt des Prüfungsvorsitzenden für die Gesellenprüfung der Anlagenmechaniker SHK und übt dieses in vorbildlicher Weise aus.
Innungsmitglied ist Alois Decker seit 1997 und seit 2021 hier auch im Vorstand tätig.

Quelle: HWK Ndb.-Opf.


Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
verleiht Ehrenblätter an Traditionsunternehmen

27 ostbayerischen Handwerksbetrieben wurden in einer feierlichen Veranstaltung der Handwerkskammer Ndb.-Opf. in Straubing 
"Ehrenblätter" für jahrzehntelange Ausübung eines Handwerks in der Familie verliehen.
Unter den geehrten Handwerksbetrieben befanden sich auch vier Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft Cham:

190 Jahre:   Metzgerei Martin Hofstetter, Rötz
90 Jahre:     Fa. Schindler Fenster + Fassaden GmbH, Roding-Wiesing
90 Jahre:     Friseursalon Werner Irnstetter, Waffenbrunn
40 Jahre:     Friseursalon Maria Prommersberger, Michelsneukirchen

 

 


Werksbesuch der Schreiner-Innung 
bei Fa. OTTO-CHEMIE in Fridolfing
mit Besuch der Mozartstadt Salzburg


In diesem Jahr führte die traditionelle Innungskulturfahrt der Schreiner zur Firma OTTO-CHEMIE in Fridolfing.
Nach Begrüßung durch den  Schulungsmanager Günther Weinbacher erwartete die Schreiner dort eine Schulung zum Thema  "Kleben und Dichten".
OTTO-CHEMIE ist marktführend bei Silikonen.




Der zweite Ausflugstag stand ganz im Zeichen der Stadtführung durch das historische Salzburg.
Einem gemeinsamen Mittagessen schloss sich die Besichtigung des Red Bull Flugzeug Hangar 7 an. Die Sammlung historischer Flugzeuge, Helikopter und Rennwagen begeisterte die Teilnehmer.

Die Fahrt hatte wieder der frühere Geschäftsführer Theo Pregler wie in den vergangenen Jahren in  bewährter Form organisiert!

September 2022


Innungsbäcker stellten sich der Brotprüfung

Einwandfreie Produktqualität bescheinigte Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut den 7 teilnehmenden Innungsbetrieben an der diesjährigen Brotprüfung im Berufsbildungszentrum.
Das Ergebnis fiel überdurchschnittlich gut aus. Von den ca. 50 eingereichten Brot- und Semmelproben erhielten 29 die Bestnote "Sehr gut", die restlichen Brote wurden mit einen "Gut" bewertet.
Neben Obermeister Gerhard Blab zeigte sich auch Kreishandwerks-meister Georg Braun zufrieden mit dem Ergebnis:
"Die Kundinnen und Kunden in der Region können sich auf ausgezeichnete Produkte freuen. Die Qualität der eingereichten Brote und Semmeln ist fantastisch." - so der Kreishandwerksmeister.



Gratulation zum 80. Geburtstag
Zimmerermeister Clement Mühlbauer, Runding


Bei guter Gesundheit konnte kürzlich Zimmerermeister Clement Mühlbauer aus Runding seinen  80. Geburtstag feiern.
Zu diesem besonderen Anlass gratulierten von Seiten der Kreishandwerkerschaft und der Zimmerer-Innung Cham 
Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus - auch im Namen von Obermeister Tobias Weber.
Clement Mühlbauer ist Zimmerer- und Parkettlegermeister und wurde bereits 1970 in die Handwerksrolle eingetragen.
Treues und geschätztes Mitglied der Zimmerer-Innung Cham ist Clement Mühlbauer bereits seit 1976. Über drei Jahrzehnte hatte er hier auch das Amt des Rechnungsprüfers inne.
Zahlreiche junge Menschen bildete er zum Zimmerer aus.
Die Zimmererkollegen wünschen Clement Mühlbauer weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!


Zimmereibetriebe sprechen sich für "Regionalen Holzmanager" im Landkreis Cham aus

Die "regionale Wertschöpfung" war Schwerpunkt einer Zusammenkunft aller Zimmereibetriebe der Region Bayerwald/Oberpfalz, zu der die Zimmerer-Innung Cham geladen hatte. Obermeister Tobias Weber führte in seinem Statement aus, dass sich hohe Materialpreise und eine teilweise schwierige Versorgung der heimischen Zimmerei- und Holzbaubetriebe wie in der Vergangenheit nicht wiederholen dürfe. Eine Chance sieht das örtliche Zimmerer-Handwerk daher in der Regionalisierung von
Wertschöpfungsketten. Wirksame Akzente für mehr Bauen mit Holz müssten gesetzt  und die regionale Nutzung des Rohstoffs voran-getrieben werden. Die Ausschreibung des Pilotprojekts des Landkreises Cham "Regionaler Holzmanager" wurde daher von allen anwesenden Zimmereibetrieben befürwortet.
Bezirksvorsitzender Adrian Blödt zeigte sich in seinen Ausführungen ebenso als Verfechter der regionalen Wertschöpfungskette und informierte über die von ihm mitgegründete Genossenschaft Holzversorgung Oberpfalz.

Kreishandwerkerschaft und Innungen
sprechen den Berufsnachwuchs frei
- gemeinsame Abschlussfeier im BTZ


Groß war die Zahl der Gäste aus Handwerk und Berufsschule bei der diesjährigen gemeinsamen Abschlussfeier der Innungen im Berufsbildungszentrum. 
Die frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen aus den Sommerprüfungen folgender Ausbildungsberufe erhielten ihren Gesellenbrief:

-  Anlagenmechaniker SHK
-  Bäcker
-  Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik
-  Friseure
-  Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk/Metzgerei
-  Metzger
-  Maler und Lackierer
-  Maßschneider
-  Zerspanungsmechaniker


Gesellenbrief für 23 junge Schreiner*innen

23 junge Schreinergesellinnen und -gesellen aus der diesjährigen Prüfung erhielten im Rahmen der traditionellen Feierstunde in den Räumen der Sparkasse in Cham ihren Gesellenbrief. Besonders herausragend war, dass drei junge Damen die Prüfungsbesten aus dieser Gesellenprüfung stellten. 
Zahlreiche Gäste konnte Obermeister Martin Simmeth zur Abschlussfeier begrüßen. Neben den Ehrengästen auch Eltern und Freunde der Azubis sowie zahlreiche Ausbildungsbetriebe.
"Bleiben Sie dem Handwerk und den Betrieben im Landkreis Cham treu!" - so Chams Bürgermeistervertreterin Barbara Dankerl an die jungen Gesellinnen und Gesellen.

Die Prüfungsbesten waren:    Magdalena Christlmaier, Lappersdorf
                                                    Sabrina Griesbeck , Fronau
                                                    Anna Maria Weber, Kollnburg      

 

Sieger des Wettbewerbs "Die Gute Form"

Neben den Gesellenprüfungsbesten wurden ebenso die Sieger
des Wettbewerbs "Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück" ausgezeichnet.
Zwölf Azubis stellten sich in diesem Jahr dem Wettbewerb, 
bei dem vor allem Idee, Formgebung, Funktionalität, Zeitaufwand und technische + handwerkliche Ausführung bewertet wurden.
Die Sieger im einzelnen:
  1. Preis:             Timo Höcherl, Walderbach
   2. Preis:              Niko Gruber, Rötz
   3: Preis:              Vanessa Haase, Roding
   Belobigung:       Sabrina Griesbeck, Fronau
   Belobigung:       Johannes Stelzer, Windischbergerdorf
   Belobigung:       Florian Stern, Grafenwiesen


Betriebsbesuche zum Ausbildungsbeginn
mit MdL Dr. Gerhard Hopp

bei folgenden Mitgliedsbetrieben:

  • Malerbetrieb Lecker in Furth im Wald
  • Bäckerei Franz Gruber in Furth im Wald
  • TS Scherner in Dalking
  • Zimmerei Zisler in Waldmünchen-Katzbach
  • Schreinerei Mauerer in Cham






August 2022

 


Friseur-Innungsvorstand trifft sich im Biergarten

Im Biergarten der Wasserwirtschaft in Cham trafen sich die Vorstandskolleginnen und -kollegen der Friseur-Innung Cham.
zusammen mit der Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus.
Obermeisterin Sabine Schneider begrüßte alle Anwesenden.

Bei bestem Biergartenwetter tauschte sich die Vorstandschaft
über aktuelle Themen aus und genoss bei guter Brotzeit und kühlen Getränken das entspannte Beisammensein im Kollegenkreis.


Wettbewerb "Die Gute Form" 
bei der Schreiner-Gesellenprüfung


12 von insgesamt 24 angehenden Schreiner*innen bei der diesjährigen Schreiner-Gesellenprüfung im Berufsbildungszentrum beteiligten sich in diesem Jahr mit ihrem Gesellenstück beim traditionellen Wettbewerb "Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück". Die Jury - bestehend aus Innungskulturwart Lothar Gruber, Studiendirektor Johann Altmann von der Further Berufsschule, Kreishand-werksmeister Georg Braun, Obermeister Martin Simmeth sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus  - hatte keine leichte Aufgabe, die Arbeiten zu bewerten. Die prämierten Stücke der Preisträger sowie die Stücke der Prüfungsbesten sind in der Kundenhalle der Chamer Sparkasse ausgestellt. Dort werden auch im Rahmen einer Feierstunde die Gesellenbriefe überreicht und die Besten geehrt.

Juli 2022


53 Zimmerer erhielten ihren Gesellenbrief 

"Der Gesellenbrief ist nicht einfach ein Zeugnis auf Papier. Er ist auch so etwas wie ein Versprechen für die Zukunft. Er bescheinigt, dass man euch sehr viel zutraut!" - so der Obermeister der Zimmerer-Innung Cham Tobias Weber bei der Abschlussfeier der Zimmerer aus der Sommergesellenprüfung des Prüfungsbezirks Amberg-Sulzbach,
Cham und Schwandorf. "Zeigt mit Stolz, dass ihr Zimmerer seid, seid stolz, dass ihr die Zukunft unseres Landes mit eurem Können mitgestalten könnt. Macht Werbung für unseren Berufsstand" - so der Obermeister weiter. Auch  Kreishandwerksmeister Georg Braun, Oberstudiendirektor Siegfried Zistler von der Berufsschule sowie der  3. Bürgermeister der Stadt Roding Alfred Stuiber gratulierten den jungen Gesellen - darunter auch zwei Damen - in ihren Grußworten zum beruflichen Erfolg.

 

"Elite" der Berufsschule Cham ausgezeichnet

50 Schüler*innen der Werner-von-Siemens-Berufsschule wurden zum Ende ihrer Ausbildungszeit in den verschiedenen Berufen für ihre her-
ausragenden Leistungen mit Ehrungen, Geldpreisen und Urkunden ausgezeichnet. Diese Schüler erreichten den Notendurchschnitt von
1,0 bis 1,14.
Oberstudiendirektor Siegfried Zistler nannte die Schulabgänger 
die "Elite" in der Berufsausbildung. "Es ist der Höhepunkt des Schuljahres, wenn die Besten geehrte werden" - so der Schulleiter.
In Anwesenheit von Landrat Franz Löffler, Vertretern von Handwerk, Industrie und Handel erfolgte die Auszeichnung der erfolgreichsten Schulabgänger. Die Elektro-, Schreiner- und Zimmerer-Innung spendeten wieder Geldpreise für die auszeichnungswürdigen Entlass-Schüler aus diesen Berufen.


Sommerfest der Metzgerei Roland Decker
mit Ehrung langjähriger Mitarbeiter*innen


Zum Sommerfest luden Roland und Christine Decker aus Rötz alle Mitarbeiter*innen mit Partner auf dem Produktionsgelände im Gewerbepark Chammünster ein.
Unter den Gästen auch Innungsobermeister Bernhard Ruhland - welcher gleichzeitig als "Grillmeister" fungierte - Kreishandwerks-meister Georg Braun und Theo Pregler - früherer Geschäftsführer der Innung. 15 Mitarbeiter*innen wurden für  ihre langjährige Betriebs-treue ausgezeichnet. 30 Jahre bei der Metzgerei Decker beschäftigt ist Elke Breu. Firmenchef Roland Decker dankte seinen MItarbeiter*innen für die Treue zum Betrieb und das tägliche Miteinander: "Wir arbeiten zusammen und wir feiern auch zusammen!"

 


Verleihung Goldener Meisterbriefe
in der Chamer Stadthalle

35-jährige selbständige Ausübung eines Handwerks mit Meisterprüfung oder einer ähnlichen Prüfung ist Voraussetzung für die Verleihung des Goldenen Meisterbriefes.
34 Handwerksmeister*innen aus dem Landkreis Cham haben diese erfüllt und wurden in einer Ehrungsveranstaltung der Handwerkskammer Ndb.-Opf. in der Chamer Stadthalle entsprechend gewürdigt.
Kammervizepräsident Christian Läpple nahm zusammen mit Geschäftsführer Alexander Stahl die Ehrung vor und stellte die besonderen beruflichen Lebensleistungen der Geehrten heraus.
Sie seien Vorbilder ihres Berufsstandes und haben Mut, Selbst-verantwortung, Flexibilität und Traditionsbewusstsein bewiesen.


Neuwahlen bei der Kreishandwerkerschaft Cham -
Georg Braun weiter Kreishandwerksmeister


Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Kreishand-werkerschaft Cham im Berufsbildungszentrum wurde Georg Braun bei den turnusgemäßen Neuwahlen im Amt bestätigt.
Auch sein Stellvertreter und die gesamte Vorstandschaft bleiben personell unverändert.
Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger leitete die Neuwahlen und sprach im Anschluss an die anwesenden Obermeister*innen über aktuelle handwerkspolitische Themen.
Aktuelle Wirtschaftszahlen hatte der HWK-Hauptgeschäftsführer parat und er betonte gleichzeitig, dass "Die wirtschaftliche Lage im Handwerk noch stabil sei. Trotz Verunsicherungen sei die Auftrags-lage weiterhin gut." Zufrieden zeigte sich Kilger auch mit den Ausbildungsabschlüssen.


Josef Juglreiter feiert 90. - Schreiner-Innung gratuliert

Obermeister Martin Simmeth sowie Innungsgeschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten Josef Juglreiter aus Roding zu dessen 90. Geburtstag und würdigten die Verdienste des Jubilars.
Josef Juglreiter legte die Gesellenprüfung im Wagner-Handwerk ab. Im Jahr 1956 folgte die Meisterprüfung und 1971 die Gründung einer Schreinerei in der Falkensteiner Straße in Roding.
Gleichzeitig wurde er Mitglied der Schreiner-Innung Cham, der er bis zur Betriebsübergabe an seinen Sohn Stefan im Jahr 2001 treu blieb.
Innerhalb der Innung hatte er von 1981 bis 1997 das Amt des Rechnungsprüfers inne und erhielt hierfür bereits 1998 die Silberne Ehrennadel des Fachverbandes Schreinerhandwerk Bayern.
1991 folgte die Verleihung des Goldenen Meisterbriefes der
Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.
Täglich führt der Weg von Josef Juglreiter noch in die Schreiner-werkstatt, wo er kleinere Tätigkeiten ausführt.
"Die Werkstatt ist sein Leben" - so der Tenor der Familie.


Jahreshauptversammlung der Metall-Innung 
mit Referat von "Bayern Innovativ"


Obermeister Thomas Geißler konnte zahlreiche Kolleginnen und Kollegen zur Jahreshauptversammlung im Berufsbildungszentrum begrüßen.
Der Innungsobermeister betonte in seinem Bericht, dass die Material- und Energieknappheit und die Kostensteigerungen auch das Metall-Handwerk vehement treffen. Dennoch rief er zu Optimismus auf.
Neben der Genehmigung der Jahresrechnung 2021 sowie des Haushaltsplanes für das laufende Jahr bildete ein Referat von "Bayern Innovativ" den weiteren Schwerpunkt der Versammlung.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung ging es traditionsgemäß in den Biergarten beim Hotel Am Regenbogen. Bei guten Gesprächen ließ man den Abend im Kollegenkreis ausklingen.


Schüler im Berufsgrundschuljahr Schreiner
präsentieren hochwertige Projektarbeiten

26 Schüler*innen des Berufsgrundschuljahres Schreiner an der Berufsschule in Furth im Wald präsentierten ihre Projektarbeiten der Jury - bestehend aus Kreishandwerksmeister Georg Braun, Innungsgeschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus, Obermeister Martin Simmeth und stv. Schulleiter Ulrich Fischer.
Vier Wochen lang planten und fertigten die Schüler ihr Kleinmöbel.
Mit einer Lautsprecherbox aus Buche und Nussbaum holte sich Tobias Wagner den 1. Preis von insgesamt acht und erhielt dafür ein Geldpräsent.
Kreishandwerksmeister Georg Braun sprach den Nachwuchs-handwerkern für ihr Engagement und ihren Eifer bei der Anfertigung der Projektarbeiten ein großes Lob aus. Jedes Werkstück sei eine Klasse für sich!




"Spitzenkräfte des Handwerks" geehrt

Im Rahmen eines Ehrenabends im Berufsbildungszentrum der
Handwerkskammer in Cham wurde den Meisterabsolventen,
Kammersiegern und Gesellenprüfungsbesten aus dem Landkreis Cham die Wertschätzung durch Landrat Franz Löffler, Vertretern des Handwerks und der Raiffeisenbank entgegengebracht.
"Als Prüfungsbeste, Kammersieger und Meister zählen Sie zu den Spitzenkräften des Handwerks, die unser Land so dringend braucht" betonten sowohl Kreishandwerksmeister Georg Braun als auch Landrat Franz Löffler.
Die Feierstunde wurde vom Kreisverband der Raiffeisenbank unterstützt. Kreisverbandsvorsitzender Franz Wellisch gratulierte den
jungen Menschen ebenso zum beruflichen Erfolg. Die Feierstunde wurde von der Jazz-Combo der Landkreismusikschule umrahmt.




...Bundes-, Landes-, Kammersieger und Gesellenprüfungsbeste


Salon Prommersberger in Michelsneukirchen
feiert 40jähriges Betriebsjubiläum

Auf ihr 40-jähriges Betriebsjubiläum kann Friseurmeisterin Maria Prommersberger aus Michelsneukirchen zurückblicken.
Zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und der Familie wurde dieses nicht sehr häufige Firmenjubiläum gefeiert.
Hierzu gratulierten ebenso Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie die Geschäftsführerin der Friseur-Innung Cham Frau Rosmarie Tragl-Kraus.
Maria Prommersberger legte 1980 die Meisterprüfung in Deggendorf ab. Ein Jahr später erfolgte die Selbständigkeit mit Eintragung in der Handwerksrolle. Mitglied der Friseur-Innung Cham ist die Friseur-meisterin seit 1988.
Bereits 2016 erhielt die Maria Prommersberger den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Ndb.-Opf. für 35 Jahre selbständige Ausübung des Friseur-Handwerks.

Juni 2022


Kreishandwerkerschaft präsentiert den Gewinnerbetrieb der Aktion "Nebenan ist hier" 

Stolz ist das örtliche Handwerk und die Kreishandwerkerschaft Cham auf den Gewinnerbetrieb der Aktion "Nebenan ist hier".
Der Friseursalon REITMEIER aus Gleißenberg
ist der glückliche Siegerbetrieb, welcher sich nun auf Plakatwänden in Arnschwang, Furth im Wald und Waldmünchen als Teil  der "Wirtschaftsmacht von nebenan" präsentiert. 
Zahlreiche Innungsfachbetriebe nutzten vor einigen Wochen die Möglichkeit, sich im bekannten Design der bundesweiten Imagekampagne des Handwerks zu präsentieren.
Ein kostenfreier Grafikservice gestaltete für die teilnehmenden Betriebe individuelle Werbemittel für die tägliche Kundenansprache und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Auszubildender.
Der Hauptgewinn war das persönliche Motiv auf den Plakat
wänden rund um den Betriebsstandort.
Über diese großartige Werbemöglichkeit freuen sich nun die
REITMEIER FRISEURE.
"Mit den personalisierten Werbemitteln hat das Handwerk in unserer Region nun viele vertraute Gesichter" freute sich die Geschäfts-führerin der Kreishandwerkerschaft Cham Rosmarie Tragl-Kraus und gratulierte gleichzeitig natürlich ganz besonders dem Gewinnerbetrieb.




Zimmerer-Innung Cham bei
Auftaktveranstaltung der Holzversorgung Oberpfalz

Vertreter der Zimmerer-Innung Cham Obermeister Tobias Weber, stv. Obermeister Gerhard Gruber und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus waren zu Gast bei der Auftaktveranstaltung der Holzver-sorgung Oberpfalz eG, welche im Haus Rubina in Regensburg stattfand. Holzbauunternehmen aus der Oberpfalz  und Niederbayern hatten sich Ende vergangenen Jahres unter Mithilfe des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zu einer Genossenschaft zusammen-geschlossen, um die Wertschöpfung beim Holzbau in der Region zu halten und faire Preise zu stabilisieren. Zur Auftaktveranstaltung waren neben den Gründungsmitglieder, Finanzminister  Albert Füracker, auch Landrätin Tanja Schweiger und  Professor Hubert Röder vom Cluster Forst und Holz anwesend sowie weitere Vertreter aus Politik und der Holzwirtschaft. Bei der Diskussion, die sich an den offiziellen Teil der Auftaktveranstaltung anschloss, erörterten die Teilnehmer die Vorteile des Holzbaus und die derzeitige Lage auf dem Bau- und Finanzmarkt mit Albert Füracker, Staatsminister der
Finanzen und für Heimat.


Grillabend der Schreiner-Innung
bei Kollegen Alois Gschwendtner in Haschaberg


Zum traditionellen Grillabend der Schreiner-Innung Cham lud in diesem Jahr Kollege Alois Gschwendtner mit Familie in Haschaberg ein.  Wieder fanden sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der Innung zur geselligen Runde zusammen, bei dem Fleischsommelier und Obermeister der Metzger-Innung Bernhard Ruhland am Grill stand und die Anwesenden mit kulinarischen Schmankerl vom Holzkohlegrill  verwöhnte. 
Tags zuvor öffnete die Schreinerei Gschwendtner ihre Werkstatttüren und gab den zahlreichen Gästen Einblick in die neugebaute zusätzliche Produktionshalle in Haschaberg.


 


Ausbildungsmesse 2022 in der Chamer Stadthalle

Die Chamer Handwerksinnungen waren wieder vollständig vertreten
bei der diesjährigen AZUBI-Messe in der Chamer Stadthalle Cham!


Nach zwei Jahren Abstinenz fand am 1. und 2. Juni die Azubi-Messe wieder als Präsenzmesse in der Chamer Stadthalle statt.
An den Informationsständen der Innungen informierten sich  
zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Landkreis über das Ausbildungsangebot und die Ausbildungsberufe im Handwerk.

Für die Schüler bestand die Möglichkeit, ihr handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen. Ob bei den Bäckern oder im Metall-Handwerk - unter Anleitung durften die Buben und Mädchen in die Berufe hineinschnuppern.

Bis 6. Juni besteht noch die Möglichkeit auf www.messe-cham.de die Azubi-Messe zu besuchen.




Informationsstand der Bekleidungs-Innung Cham
mit Obermeister Eduard Deml




Informationsstand der Elektro-Innung
mit Obermeister Michael Kunz



Informationsstand der Friseur-Innung Cham
mit stv. Obermeisterin Susanne Zipperer
und Manuela Haselsteiner



Informationsstand der Maler- und Lackierer-Innung 
mit Obermeisterin Daniela Buschek



Informationsstand der Metall-Innung Cham
mit Obermeister Thomas Geißler und 
stv. Obermeister Thomas Gruber



Informationsstand der Metzger-Innung
mit Obermeister Bernhard Ruhland



Informationsstand der SHK-Innung Cham
mit Obermeister Reinhard Mauerer



Informationsstand der Schreiner-Innung Cham
mit Vorstandsmitglied Georg Schmid



Informationsstand der Zimmerer-Innung Cham
mit Fachlehrer Christian Mühlbauer

Mai 2022

 


Gratulation Friseurmeisterin Irmgard Stelzl
zum 60. Geburtstag

Die Obermeisterinnen der Friseur-Innung Cham Sabine Schneider und Susanne Zipperer gratulierten ihrem Mitglied Irmgard Stelzl aus Sattelpeilnstein zum 60. Geburtstag mit einem Blumenstrauß.

Frau Irmgard Stelzl erlernte das Friseurhandwerk im Salon Max Gruber in Sattelbogen.
In Sattelpeilnstein eröffnete Sie im Jahr 1987 ihren Salon.
Ein Jahr später trat sie auch der Friseur-Innung Cham bei.

Nachdem Frau Stelzl 35 Jahre das Friseurhandwerk ununterbrochen selbständig ausübt, wird Sie in diesem Jahr den Goldenen Meisterbrief durch die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz erhalten.



Gewinnerkindergarten erhält Zimmerer-Spielhaus -
"Wilde 13" in Roding freuen sich!


Die Mädchen und Buben der Großtagespflegestelle "Wilde 13" in der Arnulfkaserne in Roding waren voller Freude:
Das von Zimmerer-Azubis gefertigte Kindergarten-Spielhaus wurde in Anwesenheit der Handwerkerschaft, Zimmerer-Innung, Vertretern der Berufsschule, Familienbetreuungsstelle der Bundeswehr sowie Bürgermeisterin Alexandra Riedl übergeben.
Pfarrer Holger Kruschina segnete das Spielehaus.
Den Richtspruch sprachen die Lehrlinge Leon Reichinger und Jonas Weber, ehe sich die Gäste auf Einladung der Leiterin der Großtagespflegestelle für Kinder, Evelin Mannhart zu einer Brotzeit zusammenfanden.
Mit einem kurzen Lied dankten die Kinder den Handwerkern.


Gratulation Friseurmeisterin Elisabeth Ehrl
zum 70. Geburtstag


Zum 70. Geburtstag gratulierten Obermeisterin Sabine Schneider und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus der früheren stellvertretenden Obermeisterin Elisabeth Ehrl aus Cham.
Beide dankten Elisabeth Ehrl für ihr ehrenamtliches Engagement in der Friseur-Innung. Frau Ehrl war von 2015 bis 2020 stellvertretende Obermeisterin und übte dieses Amt mit Begeisterung aus.
Für ihre Verdienste erhielt sie bereits 2017 die Goldene Ehrennadel der Friseur-Innung Cham und ein Jahr später den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.


Willi Limmer jetzt Ehrenobermeister der Bäcker-Innung

Bei der Jahreshauptversammlung der Bäcker-Innung Cham wurde Willi Limmer aus Furth im Wald zum Ehrenobermeister ernannt.
Willi Limmer hatte von 2008 bis 2018 das Amt des Obermeisters inne. Obermeister Gerhard Blab verlieh zusammen mit seiner Stellvertreterin Kerstin Berg, Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus die Ehrenobermeister-Urkunde und dankte Willi Limmer für seinen vielseitigen ehrenamtlichen Einsatz um das Bäcker-Handwerk.

Weiterer Schwerpunkt der Versammlung lag bei einem Referat von Verbandsgeschäftsführer Stephan Kopp zum Thema "Das Bäcker-Handwerk nach Corona". Weiter rief Geschäftsführer Kopp die Innungsbäcker auf, ihre Kalkulationen zu überprüfen und ging auf die anstehenden Tarifverhandlungen ein.

 

Damen-Seminar der Metall- und SHK-Innung Cham

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause konnte Obermeister Thomas Geißler wieder einige Damen der Metall- und SHK-Innung zum traditionellen Damen-Seminar in Cham begrüßen.
Anders als die letzten Jahre musste dieses Jahr aus organisatorischen Gründen vom Berufsbildungszentrum ins Hotel Am Regenbogen in Cham ausgewichen werden.
Steuerberater Tobias Bergbauer von der Steuerkanzlei Bergbauer in Cham referierte zu den Themen Grundsteuer, Transparenzregister und zu allgemeinen Änderungen im Steuerrecht.
Heinz Kelm vom Fachverband Metall Bayern sprach über Aktuelles aus dem Arbeits- und Tarifrecht.
Geschäftsführer Rosmarie Tragl-Kraus von der Innungsgeschäfts-
stelle sprach abschließend das Thema "Mediation" an.
Einig war man sich, das Damen-Seminar auch im nächsten Jahr wieder anzubieten.


30 Jahre Baubegegnungstage an der
Further Berufsschule

Lehrlinge an der Berufsschule Furth im Wald gewährten rund 220
baldigen Schulabgängern aus den Mittel- und Realschulen im Landkreis Cham Einblicke in ihre Ausbildung und warben damit zugleich für die Ausbildungsberufe des Maurers, Zimmerers und Schreiners. Rund 50 Prozent der Teilnehmer an diesen  Informationstagen beginnen eine Ausbildung in einer der drei Branchen bemerkte Schulleiter Siegfried Zistler.
Dieser konnte unter den Gästen auch Landrat Franz Löffler sowie
HWK-Präsident Dr. Georg Haber begrüßen. Dieser bezeichnete die Top-Ausstattung an der Berufsschule als "Aushängeschild" und wertete die erfolgreiche Arbeit an der Schule als wesentlichen Beitrag zur Vorzeigeregion in Sachen stabiler Ausbildungszahlen.
Außenstellenleiter Johann Altmann wörtlich: "Ausgebildete Handwerker aus dem Landkreis Cham sind ein Qualitätsmerkmal""

April 2022

 

Foto: C.A.R.M.E.N. e.V.

Besichtigung Demonstrationsgebäude der Fa. Gruber mit Fachaustausch in Stamsried

Der nachwachsende Rohstoff Holz wird im Bau unverzichtbar werden. Darin waren sich alle Anwesenden bei der Besichtigung des Demonstrationsgebäudes in Stamsried einig. Das Gebäude der Gruber Holzhaus GmbH steht im Baugebiet "Am Großen Stein" in Stamsried. Auf 360 Quadratmeter Innenfläche zeigt das Musterhaus die vielfältigen Möglichkeiten des modernen Holzbaus.
"Wir wollen Bauen klimafreundlich machen" so Gerhard Gruber, der Initiator des Demonstrationsgebäudes und Geschäftsführer der Gruber Unternehmensgruppe. Der  Holzrahmenbau sei ein gutes Beispiel für regionale Wertschöpfung.
Im Anschluss an die Besichtigung standen Architekt F. Rabsch und Projektleiter M. Spörl für Fragen rund um Planung und Technik zur Verfügung.


Elektro-Innung gratuliert Prüfungsbesten
Elias Bausewein aus Schwandorf


Obermeister Michael Kunz und Geschäftsführerin Claudia Mendel von der Kreishandwerkerschaft Schwandorf gratulierten zusammen mit dem Ausbildungsbetrieb Fa. Elektro Gruber GmbH
Elias Bausewein aus Schwandorf zum hervorragenden Berufsabschluss.
Elias Bausewein legte als Prüfungsbester und mit sehr gutem Ergebnis die Gesellenprüfung im Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik vor dem Prüfungsausschuss in Amberg  ab und erhielt dafür einen Bildungsgutschein der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Höhe von € 300,00 sowie ein Präsent von der Elektro-Innung.




Wieder Staplerkurse bei der Fa. Braun in Weiding

Auch in diesem Jahr organisierte die Kreishandwerkerschaft Cham für ihre Mitgliedsbetriebe wieder Lehrgänge zum Staplerfahrer, Kranführer, Hubarbeitsbühnenbediener und Teleskopstaplerfahrer in Zusammenarbeit mit Herrn Josef Keilhofer aus Passau.
Die Firma Rolladen Braun in Weiding stellte dafür wieder kostenlos ihre Schulungsräume für den theoretischen Teil sowie den Stapler für die Praxis-Prüfung zur Verfügung.
Damit bestand für die Mitgliedsbetriebe und deren Mitarbeiter/innen  eine kostengünstige Schulungsmöglichkeit vor Ort, die auch in diesem Jahr wieder gut angenommen wurde.

 


SHK-Innung trifft sich zur Jahreshauptversammlung
- Klaus Rüttiger vom Fachverband referierte

Obermeister Reinhard Mauerer konnte zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Wagner in Kothmaißling neben zahlreichen Kolleginnen und Kollegen auch Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus begrüßen.
Nach seinem Tätigkeitsbericht erfolgte die Genehmigung der Jahresrechnung des Vorjahres sowie des Haushaltsplanes 2022.
Klaus Rüttiger vom Fachverband SHK-Bayern referierte zum 
aktuellen Thema "BEG-Förderlandschaft 2022 - 2030" und gab hierzu zahlreiche Hilfestellungen zum Online-Antrag. Gleichzeitig lud er
alle Anwesenden zum Besuch der IFH-Intherm vom 26.-29. April in Nürnberg ein.  Der geplante Vortrag "Wärmepumpe im Altbau" durch die Fa. Max Weishaupt GmbH musste aufgrund Krankheit der Referenten leider ausfallen, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.


Schreiner-Innung hält Jahreshauptversammlung

"Wir sind da! Auch in Krisenzeiten!" 
Dieses von den Kunden geschätzte Motto der Innungsschreiner werde auch in diesem Jahr gelten - so der Obermeister der Schreiner-Innung Cham Martin Simmeth bei der gut besuchten Jahreshauptver-
sammlung im BTZ Cham, zu der er auch Kreishandwerksmeister Georg Braun, Ehrenobermeister Max Schächtl sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus begrüßen konnte.
Vielen Schreinereibetrieben sei es mit großer Anstrengung gelungen, die vergangenen Monate gut zu meistern.
Josef Gleißner und Herbert Wenzl erhielten bei der Jahreshaupt-
versammlung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihre langjährige Mitgliedschaft die Silberne Ehrennad
el des Fachverbandes Schreinerhandwerk Bayern. 
Fachberater Josef Stocker von der Firma Gebhardt Holz-Zentrum 
referierte zum Abschluss der Versammlung  über  "Aktuelles über Oberflächen, Böden und Beschaffung".


Metzger-Innung wählt bewährte Obermeister

Bernhard Ruhland wurde bei den turnusgemäßen Neuwahlen der Metzger-Innung Oberer Bayer. Wald -Sitz Cham- als Obermeister bestätigt. Stefan Fuchs aus Zell bleibt sein Stellvertreter.
Im Beisein von stellvertretendem Kreishandwerksmeister Gerhard Blab und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus eröffnete Obermeister Ruhland die Jahreshauptversammlung im Berufs-bildungszentrum und konnte zahlreiche Kollegen begrüßen.
Er blickte in seinem Bericht auf die Veranstaltungen seit der letzten Mitgliederversammlung zurück. Zahlreiche Termine wurden auf Innungs- und Verbandsebene wahrgenommen.
Lars Bubnick - Geschäftsführer des Fleischerverbandes Bayern - berichtete vom Wegfall von Stanzproben und Hackfleischunter-
suchungen für Innungsbetriebe. Weitere Gebührensenkungen in 
verschiedenen Bereichen würden erwartet. Positiv wirke sich momentan ein Rahmenvertrag für die Mitgliedsbetriebe aus. Bubnick fordert von der Regierung ein Signal für das Handwerk in Richtung Versorgungssicherheit, denn die Grundversorgung für das Ernährungshandwerk müsse sichergestellt werden
.

März 2022


Anlagenmechaniker SHK erhielten ihre Gesellenbriefe

10 Anlagenmechaniker SHK erhielten bei der Abschlussfeier der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Cham nach 3 1/2 Jahren Ausbildungszeit ihren Gesellenbrief ausgehändigt.
Zur bestandenen Gesellenprüfung gratulierten in ihren Grußworten Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeister Reinhard Mauerer sowie Oberstudiendirektor Siegfried Zistler von der Chamer Berufsschule. Den Gesellenbrief bezeichnete Obermeister Reinhard Mauerer als Eintrittskarte für das künftige Berufsleben und riet den Junggesellen zu Fort- und Weiterbildungen. Er dankte gleichzeitig auch dem Prüfungsausschuss und den Ausbildern.

Als Prüfungsbester wurde Florian Becher - ausgebildet von der Firma Biebl Haustechnik aus Roding-Fronau - geehrt.


Zimmerer-Innung bestätigt Tobias Weber im Amt

"Wer mit Holz bau, baut nachhaltig!" Unter diesem Aspekt stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Zimmerer-Innung Cham im Gasthaus Schierer in Schachendorf.
Eine umfangreiche Tagesordnung mit Neuwahlen und den Regularien wurde abgehandelt. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden Innungsobermeister Tobias Weber und sein Vize Gerhard Gruber  im in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurden die Kollegen Reinhard Walbrun aus Katzelsried sowie Stefan Zisler aus Waldmünchen.
Alexander Schulze von C.A.R.M.E.N. aus Straubing sprach über die Nachhaltigkeit des Holzbaus und über bioökonomische Impulse mit Holz. MdB Martina Englhardt-Kopf und MdB Tina Winklmann diskutierten mit den Anwesenden über die aktuelle Lage im Holzbau. 



... mit Verabschiedung von zwei Vorstandsmitgliedern

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Zimmerer-Innung wurden auch zwei Kollegen aus dem Innungsvorstand verabschiedet:
Zimmermeister Franz Amberger aus Strahlfeld und Zimmermeister Josef Bauer aus Oberaschau.
Franz Amberger war von 1999 bis 2009 stv. Obermeister der Innung und seit 2009 Vorstandsmitglied.
Josef Bauer gehörte dem Vorstand seit 2004 an.
Die Innung bedankte sich mit einem Präsentkorb für die beständige konstruktive und ehrliche Zusammenarbeit mit den beiden Kollegen
über Jahre hinweg.


Elektro Köstler zeichnet erfolgreiche Mitarbeiter aus

Grund zum Feiern beim Elektrounternehmen Köstler in Windischbergerdorf:
Andreas Karl hat seine Gesellenprüfung zum Elektroniker als Innungssieger mit der Note 1 erfolgreich abgelegt. 
Matthias Rabl hat die Meisterprüfung im Elektroniker-Handwerk vor der Handwerkskammer Ndb.-Opf. in Regensburg mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen.
Die Mitarbeiterehrungen wurden im Rahmen eines gemütlichen Abends und im Beisein von Ehrengästen - Obermeister Michael Kunz von der Elektro-Innung Mittlere Oberpfalz, Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus -
mit einem sich anschließendem Essen im Gasthaus Bucher in Schlammering gebührend abgeschlossen.



Bäckertüten-Aktion in Kooperation
mit Polizeipräsidium Oberpfalz


In einer Kooperation zwischen den oberpfälzischen Bäcker-Innungen und dem Polizeipräsidium Oberpfalz wurde eine neue Präventions-
kampagne mit Bäckertüten ins Leben gerufen. Die Bäckertüten machen durch Aufdruck auf Callcenter-Betrug aufmerksam und  geben Tipps zum Schutz davor - gedacht vor allem für ältere Menschen in der Region.
Obermeister Gerhard Blab übergab in Anwesenheit des Chamer Polizeichefs Stefan Gürster und Kreishandwerkmeister Georg Braun die ersten Tüten an die anwesenden Innungskolleginnen und
-kollegen.10.000 Stück hat die Bäcker-Innung Cham angeschafft, welche in nächster Zeit an alle Mitgliedsbetriebe verteilt werden sollen.



Freisprechungsfeier für 21 Elektroniker

"Seid stolz auf euren Gesellenbrief" - so der Obermeister der 
Elektro-Innung Mittlere Oberpfalz Michael Kunz zu den frisch-
gebackenen Junggesellen im Elektroniker-Handwerk.
Der Obermeister beglückwünschte die jungen Gesellen zu ihrem 
erfolgreichen Berufsabschluss und zu einer neu gewonnenen Freiheit. "Die Zukunft des Elektro-Handwerks bietet spannende
Herausforderungen."
Weitere Grußworte folgten von Schulleiter und Oberstudiendirektor
Siegfried Zistler sowie von der Geschäftsführerin der Kreishand-werkerschaft Cham Rosmarie Tragl-Kraus in Vertretung von Kreishandwerksmeister Georg Braun. Deren Dank galt allen, die 
zum Erfolg der Prüfung beigetragen haben.



.
..mit Auszeichnung der beiden Prüfungsbesten

Die beiden Prüfungsbesten Andreas Karl ( 2. von rechts ) mit Ausbilder Matthias Schwägerl von der Fa. Elektro Köstler in Windischbergerdorf sowie Christoph Meindl ( 2. von links ) mit Ausbilder Josef Hauser von der Fa. K+B E-Tech GmbH  Co. KG in Cham freuten sich über die Traumnote "1" und erhielten für ihren hervorragenden Berufsabschluss jeweils einen Bildungsgutschein der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz sowie ein Präsent und eine Ehrenurkunde der Innung für Elektro- und Informationstechnik Mittlere Oberpfalz.


Bezirksversammlung der Oberpfälzer
Schreiner-Innungen im Gebhardt Holz-Zentrum


Ziele und Projekte der Verbandsarbeit standen im Mittelpunkt der
Bezirksversammlung der Oberpfälzer Schreiner-Innungen im großen Besprechungsraum des Gebhardt Holz-Zentrums in Cham-Altenmarkt.
Verbandshauptgeschäftsführer Dr. Christian Wenzler informierte die anwesenden Innungsobermeister und deren Stellvertreter über
Aktuelles und die Termine 2022.
Der Bayerische Schreinertag mit Mitgliederversammlung wird vom
13. bis 15. Mai in Chieming stattfinden. Die Messe Holz-Handwerk
ist vom 12. bis 15. Juli in Nürnberg vorgesehen.

Februar 2022


90. Geburtstag Josef Klein, Waldmünchen -
Ehrenobermeister der Bekleidungs-Innung Cham


Zum 90. Geburtstag gratulierten  Innungsobermeister Eduard Deml 
sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus von der Kreishandwerkerschaft dem Ehrenobermeister der Bekleidungs-Innung Cham - Herrn Josef Klein aus Waldmünchen.
Josef Klein war von 1979 bis 2004 
Obermeister der Bekleidungs-Innung  und wurde bereits 2005 zum Ehrenobermeister ernannt.
Sein Berufsstand des Schneiders war Josef Klein immer besonders wichtig. Für seinen unermüdlichen Einsatz dankte die Innung und würdigte die besonderen Verdienste des geschätzten und engagierten Ehrenobermeisters.

Zusammen mit seiner Gattin und im Kreise seiner Familie empfing Josef Klein die Gratulanten des Tages und blickte auf ein zufriedenes und gelungenes Leben zurück.


Friseur-Innung gratulierte Gerda Braun-Beikler
aus Neunburg v. W. zum 75. Geburtstag


Ihren 75. Geburtstag konnte Friseurmeisterin Gerda Braun-Beikler aus Neunburg v. Wald feiern.
Dies nahm die Friseur-Innung Cham - vertreten durch Obermeisterin Sabine Schneider und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus -
zum Anlass, persönlich zu gratulieren.
Gerda Braun-Beikler gehört seit 1986 der Innung an und hatte von 1994 bis 2020 das Amt des Vorstandsmitgliedes inne.
Regelmäßig besucht sie die Veranstaltungen der  Innung.
Für ihre langjährige Innungszugehörigkeit und ehrenamtliche Tätigkeit als Vorstandsmitglied erhielt Gerda Braun-Beikler bereits 2007 die Goldene Ehrennadel der Friseur-Innung Cham.
Ihr berufliches Können hat Gerda Braun an 17 Lehrlinge im Friseur-Handwerk weitergegeben.


Gesellenprüfung der Elektroniker an der
Chamer Berufsschule


Unter den kritischen Augen des Prüfungsausschusses mit Vorsitz durch Michael Kunz mussten 22 junge Elektroniker zeigen, was sie in ihrer zurückliegenden Ausbildungszeit gelernt haben.
In der Praxis mussten die Prüflinge nach Plan die Installation einer Metzgerei erstellen - mit Inbetriebnahme von Kutter und einer
Dosenpressmaschine.
Weiter gehörte zur Prüfung auch ein Fachgespräch.
Obermeister und Prüfungsvorsitzender Michael Kunz lobte die optimalen Prüfungsbedingungen an der Chamer Berufsschule durch die moderne Ausstattung.
Alle Prüflinge zeigten sich bei der Prüfung gut vorbereitet und blicken einer guten beruflichen Zukunft entgegen!


...mit Verabschiedung von Hans Kagermeier 
   aus dem Prüfungsausschuss

Vertreter der Elektro-Innung, der Kreishandwerkerschaft und der Berufsschule sagten DANKE an Hans Kagermeier von den Chamer Stadtwerken für die nahezu 30-jährige ununterbrochene und zuverlässigste Mitwirkung als Beisitzer im Prüfungsausschuss für die Gesellenprüfung im Elektroniker-Handwerk.
Hans Kagermeier gehörte 1993 dem Prüfungsausschuss an. In dieser Zeit wurden insgesamt 44 Gesellenprüfungen mit  1.421 Prüflingen durchgeführt.
Mit seinem großen Erfahrungsschatz, seinem Fachwissen und seiner 
Kompetenz sowie seiner Zuverlässigkeit hat er beständig und wesentlich zur reibungslosen Abwicklung der Gesellenprüfungen
Teil 1 und Teil 2 der Elektroniker im Landkreis beigetragen
.



Online-Siegerehrung des Schülerwettbewerbs
"Handwerk - bau' deine Idee"


Mit der Unterstützung des Schulamtes Cham führten der Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Landkreis Cham, die Handwerkskammer Ndb.-Opf. und die Kreishandwerkerschaft Cham  in diesem Jahr wieder den Schülerwettbewerb "Handwerk - bau' deine Idee" durch.
Man zeigte sich erfreut über den Ideenreichtum, Fleiß und das handwerkliche Geschick der Mittelschüler aus dem gesamten Landkreis. Vom Barhocker bis zum Schlüsselkasten gingen die gefertigten Werkstücke der Schüler.
Die 17 bestprämierten Schüler/innen erhielten Dank der Sponsoren
- die Handwerkskammer Ndb.-Opf., die Sparkasse Cham sowie die Firmen Eder aus Wetterfeld und Schindler, Roding-Wiesing einen Geldpreis. Für alle Teilnehmer gab es ferner ein Multitool - gespendet von der Handwerkskammer - sowie eine  Urkunde.


60. Geburtstag Friseurmeisterin Evi Reil, Raubersried

Obermeisterin Sabine Schneider sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten dem langjährigen Mitglied der Friseur-Innung Cham Evi Reil aus Raubersried zum 60. Geburtstag, welche diesen bereits im Dezember feiern konnte.
Evi Reil legte 1985 die Meisterprüfung im Friseur-Handwerk ab und 
wurde im darauffolgenden Jahr in die Handwerksrolle eingetragen.
Für ihre 35-jährige selbständige Tätigkeit als Friseurmeisterin erhielt Evi Reil 2021 den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.
Innungsmitglied ist Evi Reil bereits seit 1986 und bei den Versammlungen der Innung eine gern gesehene und regelmäßige Besucherin.
Vier junge Menschen hat Evi Reil seit ihrer Selbständigkeit  im Friseur-Handwerk ausgebildet.


Januar 2022


Ehrenobermeister Fritz Berg zum 80. gratuliert

Eine Abordnung der Bäcker-Innung gratulierte ihrem Ehrenobermeister Fritz Berg aus Cham zum 80. Geburtstag.
Fit und gesund nahm der Jubilar die Glückwünsche seiner Berufskollegen entgegen.
Gekommen waren Obermeister Gerhard Blab, Vorstandskollege Willi Limmer, der frühere Stellvertreter von Fritz Berg Martin Holzapfel,
Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus von der Kreishandwerkerschaft sowie sein langjähriger "Weggefährte" als früherer Geschäftsführer der Innungsgeschäftsstelle Theo Pregler.
Sie übergaben dem Jubilar für dessen geleisteten Dienste und seine Unterstützung  ein Präsent und Blumen für Frau Gunda.
"G'sund bleiben ist das Wichtigste" - lautete das Credo von Ehren-
obermeister Fritz Berg.



17 Anlagenmechaniker SHK legten ihre
Gesellenprüfung ab

Ihre praktische Gesellenprüfung absolvierten 17 Auszubildende im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in Cham.
Im Dezember fand bereits der theoretische Teil an der Chamer Berufsschule statt.
Aufgeteilt in zwei Gruppen mussten die Prüflinge an jeweils zwei Tagen beim praktischen Teil zeigen, was sie in den vergangenen dreieinhalb Jahren gelernt hatten.
Unter den Augen des Prüfungsausschusses - den Vorsitz hatte Alois Decker aus Rötz - musste eine Installation entsprechend eines Kundenauftrages durchgeführt werden.  Zum Kundenauftrag gehörte natürlich auch ein Fachgespräch.
Dem Prüfungsausschuss gehörten weiter Josef Greßer, Robert Liegl, Tobias Scherner, Florian Greßer,  Daniel Vogl  sowie Studiendirektor Rainer Nusko von der Berufsschule an.


Traditionsmetzgerei Hofstetter in Rötz
feiert Abschluss der Bauarbeiten

"Wenn nicht jetzt, wann dann" -
so argumentierte Metzgermeister Martin Hofstetter 
das familiäre Großprojekt in Rötz.
Mit dem Neubau des Wohn- und Geschäftshauses in der Pfarrstraße stellt die alteingesessene Metzgerei die Weichen für die Zukunft und
die nächste Generation.
Das Herzstück des neuen Ladens ist die große Verkaufstheke, 
ausgestattet mit modernsten Waagen- und Kassensystemen, Schneidmaschinen, Kühlung und "heißer Theke".
Nun können die Kunden im neuen Geschäft aus dem bewährten und breit aufgestellten Sortiment an Fleisch- und Wurstwaren wie gewohnt auswählen.

Dezember 2021


Online-Mitgliederversammlung 
der Kreishandwerkerschaft Cham

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die ordentliche Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Cham nur in
digitaler Form stattfinden.
Kreishandwerksmeister Georg Braun informierte über die aktuelle wirtschaftliche Lage des Handwerks. Er berichtete über eine positive Umsatzentwicklung und volle Auftragsbücher. Der konjunkturelle Trend, der seit Beginn des Jahres wieder nach oben zeige, bleibt positiv - so der Kreishandwerksmeister.
Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus ging auf den Koalitionsvertrag ein und erläuterte daraus die wichtigsten Aspekte für das Handwerk.

November 2021


Eduard Deml im Amt des Obermeisters
der Bekleidungs-Innung Cham bestätigt

Nach coronabedingtem Ausfall konnte in diesem Jahr wieder die 
Mitgliederversammlung der Bekleidungs-Innung Cham abgehalten werden. Schwerpunkt der Zusammenkunft waren turnusgemäße Neuwahlen. Im Amt des Obermeisters wurde Eduard Deml bestätigt.
Ebenfalls wiedergewählt wurde dessen Stellvertreter Thomas Windmaißer.
Neben den Regularien - der Genehmigung der Jahresrechnungen 2019 und 2020 und der Haushaltspläne 2020 und 2021 - stand weiter ein arbeitsrechtlicher Vortrag von Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus auf der Tagesordnung. Vorrangig angesprochen wurden hier die aktuellen Corona-Bestimmungen in den Betrieben sowie die Themen Mindestlohn und Minijob.

 

Ehrung langjähriger Mitarbeiterinnen
bei der Metzgerei Stöberl in Lam

Zur Ehrung langjähriger Mitarbeiterinnen hatte Metzgermeister
Karl-Heinz Stöberl nach Lam eingeladen.
Eine Abordnung der Kreishandwerkerschaft und der Metzger-Innung 
Cham folgten gerne der Einladung und überreichten zusammen mit dem Firmenchef und dessen Söhnen die Urkunden an die Mitarbeiterinnen für 20-, 25- und 30-jährige Betriebstreue.
Obermeister Bernhard Ruhland bedankte sich zugleich bei seinem Kollegen für dessen langjährige Innungszugehörigkeit und für die
Ausbildung von bisher 23 Lehrlingen in der Metzgerei Stöberl.
Kreishandwerksmeister Georg Braun zollte den langjährigen Beschäftigen seinen Respekt und dankte für die Treue zur Metzgerei Stöberl.


Verlosung des Kindergartenspielhauses
der Zimmerer-Innung Cham und der Berufsschule

Seit 1993 ist es Tradition, dass die Zimmerer-Auszubildenden im Kompetenzzentrum Bautechnik/Holztechnik an der Berufsschule Furth im Wald ein Spielhaus zimmern, welches unter den Kindergärten und Kindertageseinrichtungen im Innungsbezirk verlost wird. Dieses Jahr geht das Zimmererhäuschen nach Roding zu den "Kleinen Wichteln", welche zur "Qualifizierten Großtagespflegestelle WIlde 13" in der Oberst-Freiherr-von-Boeselager-Straße gehören.
Die diesjährige Verlosung fand an der Berufsschule in Furth im Wald statt. Rosmarie Tragl-Kraus - Geschäftsführerin der Zimmerer-Innung Cham - organisierte die Further Drachenkinder Maria Riedl, Miriam Lechat und  Mia Stengl, welche als "Glücksfeen" fungierten und die Teilnahmekarte des glücklichen Gewinnerkindergarten zogen.


Stollenprüfung bei der Bäcker-Innung Cham

8 Goldmedaillen wurden bei der diesjährigen Stollenprüfung der Bäcker-Innung Cham an Produkte vergeben, welche im dritten Jahr nacheinander das Prädikat "sehr gut" erzielten.
Von insgesamt 25 eingereichten Stollen erziehlten 20 die Bewertung "sehr gut " und 5 die Note "gut".
"Ein Superergebnis der teilnehmenden Bäckereien, welches wieder mal zeige, dass handwerkliche Qualität durch nichts zu ersetzen ist"
- so freute sich Kreishandwerksmeister Georg Braun zusammen mit Obermeister Gerhard Blab.
Dieser zeigte sich stolz über das breite Angebot der Handwerks-bäcker sowie über die Qualität der Produkte. Obermeister Blab betonte, dass es den Innungskolleginnen und -kollegen sehr wichtig sei, dass nur hochwertige Zutaten für ihre Stollen verwendet werden.
Dies wüssten die Kunden auch wertzuschätzen.



Stollenprüfung mit Sendungsaufzeichnung 
durch den Bayerischen Rundfunk

Ein  Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks filmte die diesjährige Stollenprüfung der Bäcker-Innung Cham im Berufsbildungszentrum
- beginnend von der Herstellung der Stollen in der Waldmünchener Bäckerei Philipps bis zur Übergabe der Urkunden an die teilnehmenden Innungsbäcker.

Der 8-minütige Beitrag lief ab Sonntag, den 21.11.2021 in der Sendung "Aus Schwaben und Altbayern".


Goldene Ehrennadel für Maria Grimm und Bernhard Reitmeier bei Versammlung der Friseur-Innung

Für ihr besonderes Engagement innerhalb der Friseur-Innung Cham
wurden Maria Grimm aus Bruck und Bernhard Reitmeier aus
Gleißenberg mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Maria Grimm ist seit 1999 Vorstandsmitglied der Innung. Bernhard Reitmeier ist seit 1985 Mitglied der Innung und als Vorsitzender  engagiert im Modeteam der Innung.
Unmut äußerten die anwesenden Innungsmitglieder über die Corona-Maßnahmen. Seit 18 Monaten gelten für Inhaber, Beschäftigte und Kunden in Friseursalons höchste Arbeitsschutz- und Hygiene-anforderungen. "Unsere Friseursalons in Bayern müssen derzeit die
3-plus-Regel anwenden. Dadurch drohe ein Anwachsen der Schwarz-
arbeit im Friseur-Handwerk und damit eine unkontrollierte Verbreitung des Coronavirus" - so Obermeisterin Sabine Schneider.

Oktober 2021

 


Aktionsstart "Nebenan ist hier"
für Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft Cham

...unter dem Motto „Nebenan ist hier“ gestaltet ein kostenfreier Grafikservice personalisierte Werbemittel im Design von „Die Wirtschaftsmacht von nebenan.“
Mitmachen ist einfach: Firmen-Logo und Foto des Teams reichen aus. Ob für individuelle Grüße, Terminerinnerungen oder Stellenangebote – die Mitgliedsbetriebe können online wie offline den Werbedruck der bundesweiten Kampagne für sich nutzen.
Mitmachen und Plakatwerbung gewinnen!
Dank der Unterstützung der Partner SIGNAL IDUNA, MEWA Textil-Management und IKK classic winkt einem der Teilnehmer am Ende auch noch ein besonderes Highlight: Sein Motiv auf den Plakatwänden rund um den eigenen Betriebsstandort. So werden ein Innungsbetrieb und sein Team in der gesamten Region zu Gesichtern der Wirtschaftsmacht von nebenan.
Mitmachen lohnt sich also. Die Aktion läuft bis zum 10. Dezember.
Alle Infos zur Teilnahme gibt es unter: www.nebenanisthier.de


Bäcker-Stammtisch in Stallwang

Zu einem Bäcker-Stammtisch bei Rudolf Menacher
- dem "technischen Hilfsdienst der Bäcker" -
in Wetzelsberg bei Stallwang hatte die Bäcker-Innung Cham ihre Mitglieder mit Partner/innen  eingeladen. 

Obermeister Gerhard Blab freute sich, dass die Zusammenkunft  gut angenommen wurde und er einige Kolleginnen und Kollegen begrüßen durfte.
Bei einer guten Brotzeit verbrachte man einen geselligen und unterhaltsamen Abend im Kollegenkreis.



Gibacht-Wanderung der Schreiner-Innung

Über 20 Mitglieder der Schreiner-Innung trafen sich am Wochenende zu einer Gibacht-Wanderung in Furth in Wald. 
Bei schönstem Wanderwetter machte man eine 3-stündige Tour 
unter Führung von Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus.
Mit dabei auch Kreishandwerksmeister Georg Braun.
Auf dem 9 km langen mittelschweren Rundwanderweg gab es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken und phantastische Aussichten zu genießen. Highlights waren der Leuchtturm der Menschlichkeit, der Kreuzfelsen, Dreiwappen, Pfennigfelsen und das Reiseck mit einem wunderschönen gläsernen Gipfelkreuz. Von dieser Stelle aus hatte man  eine tolle Sicht auf die Further Senke.
Im Anschluss an die Wanderung kehrte die Schreinergruppe zum gemütlichen Beisammensein am Voithenberg ein.


Begrüßung von 30 angehenden Schreiner/innen
an der Berufsschule Furth im Wald

Vertreter der Schreiner-Innung Cham und der Kreishandwerkerschaft  - an der Spitze Obermeister Martin Simmeth und dessen Stellvertreter Stefan Juglreiter sowie die Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus - begrüßten zusammen mit Studiendirektor Johann Altmann und den Lehrkräften 30 neue Schüler/innen im Berufsgrundschuljahr der Schreiner an der Berufsschule in Furth im Wald. Darunter befinden sich auch fünf junge Damen, welche sich für den Beruf der Schreinerin entschieden haben. Berufsschulaußenstellenleiter Johann Altmann betonte, dass das Berufsgrundschuljahr eine sehr wichtige Basis für den Berufsweg zum Schreiner sei. Schreiner/in sei ein sehr vielseitiger und kreativer Beruf mit interessanten Fortbildungsmöglichkeiten und sehr guten Aufstiegschancen. Vom Gebhardt-Holzzentrum gab es abschließend für jeden Schüler ein Berufsstarter-Set mit Meterstab, Block und Schreinerbleistiften.


Schreinermeister Stefan Juglreiter  aus Roding
als "verdienter Ausbilder" geehrt

Zwölf verdiente Ausbilder aus Niederbayern und der Oberpfalz wurden am 5.10.2021 mit einer Ehrenunrkunde des Bayerischen Wirtschaftsministeriums in der Handwerkskammer in Regensburg ausgezeichnet. Unter den Geehrten befand sich auch Schreinermeister Stefan Juglreiter aus Roding.
Stefan Juglreiter -  gleichzeitig auch stv. Obermeister der Schreiner-Innung Cham - bildet regelmäßig junge Menschen im Schreiner-handwerk aus. Bisher durchliefen über 30 Auszubildende ihre berufliche Ausbildung in dessen Schreinerei in Roding.
Handwerkskammer-Präsident Dr. Georg Haber sowie Hauptge-
schäftsführer Jürgen Kilger hoben in ihren Ansprachen die Leistungen und Verdienste der Ausbilder hervor. 


Metall-Innung trifft sich zur Jahreshauptversammlung

Zu ihrer Jahreshauptversammlung hatte die Metall-Innung Cham
ihre Mitgliedsbetriebe ins Berufsbildungszentrum eingeladen.
Neben den Regularien - Genehmigung der beiden Jahresrechnungen 2019 und 2020 sowie der Haushaltspläne 2020 und 2021 - waren die
Themen Materialbeschaffung in der Coronazeit, Lehrlingsausbildung
und Blockbeschulung Hauptthemen der Versammlung.
Obermeister Thomas Geißler verabschiedete zudem zusammen mit seinem Stellvertreter Thomas Gruber, Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus den Kollegen Ludwig Kappenberger aus Miltach aus der Vorstandschaft der Innung. Ludwig Kappenberger hatte von 2013 bis 2018 das Amt des stv. Obermeisters inne.


Schreiner-Innung zu Besuch bei Maschinenhersteller
Fa. Martin in Ottobeuren

Nachdem im vergangenen Jahr pandemiebedingt keine Innungsfahrt durchgeführt werden konnte, freuten sich die Mitglieder der Schreiner-Innung Cham um so mehr, dass dies 2021 wieder möglich war. Die Innungskulturfahrt 2021 führte am 1./2. Oktober nach Otto-
beuren. Auf Einladung des Maschinenherstellers Fa. Martin fand hier eine Werksbesichtigung mit anschließende Brotzeit statt.
Abends traf man sich zum gemeinsamen Abendessen und zum gemütlichen Beisammensein. Am nächsten Tag stand eine Stadtführung durch Augsburg auf dem Programm.Bei schönstem Herbstwetter trat man die Heimreise an und alle Teilnehmer waren sich einig, im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein, beim "Schreiner"-Ausflug 2022!

September 2021


Fleischerverbandsgeschäftsführer Lars Bubnick
zu Gast in Cham

Lars Bubnick - Geschäftsführer des Fleischerverbandes Bayern -
war zu Besuch bei der örtlichen Metzger-Innung. Er referierte über aktuelle Themen rund um das Metzger-Handwerk. Neben vielfältigen Beratungs- und Weiterbildungsangeboten sei auch die Vertretung in den politischen Ebenen wichtig.
Geschäftsführer Bubnick verwies auf die Schwierigkeiten des Lebens-
mittelhandwerks, die nicht weniger würden.
Der Fleischerverband steht jedoch den Mitgliedsbetrieben mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Marketing, Rechtliches, Hygienevorschriften und andere Themen geht, um die Betriebe fit für die Zukunft zu machen.


33 junge Zimmerer beginnen ihre Ausbildungszeit

Berufsschulleitung, Vertreter der Zimmerer-Innungen und der Kreishandwerkerschaft begrüßten 33 neue Auszubildende im Zimmerer-Handwerk im schulischen Berufsgrundschuljahr an der Berufsschule in Furth im Wald.
Die Neuen im BGJ - darunter auch eine junge Dame - kommen aus den Landkreisen Cham ( 18 Schüler ), Schwandorf ( 3 Schüler ), Amberg Stadt und Land ( 7 Schüler ) sowie Straubing-Bogen
( 5 Schüler ).
Tobias Weber - Obermeister der Chamer Zimmerer-Innung - pries das Zimmerer-Handwerk als Beruf mit Zukunft fürs ganze Leben. 
"Zimmerer haben einen Beruf, der begeistert und zukunftssicher ist, weil solche Fachkräfte immer gebraucht werden" - so der Obermeister der Innung Schwandorf Richard Kurz.


Elektro-Innung spendet € 10.000,00

Die Elektro-Innung Mittlere Oberpfalz unterstützt die Flutopfer in 
Ahrweilter mit einer großzügigen Spende!
Unter dem Motto "Handwerk hilft Handwerk" kam die Innung bei 
ihrer Jahreshauptversammlung überein, für die betroffenen Betriebe dort die stolze Summe von €10.000,00 zu spenden.
Obermeister Michael Kunz hatte Kontakt mit der Elektro-Innung Ahrweiler aufgenommen. Diese kümmert sich dort um die Verteilung der großartigen Spende an hilfsbedürftige Innungsmitglieder.
Dortiger Innungsobermeister Christian Müller - selbst Betroffener -:
"Vielen Dank für Ihre Solidarität mit den flutopfergeschädigten Elektrobetrieben unserer Elektro-Innung. Ihre Unterstützung ist 
einfach unglaublich!""
 
Bild: Kassier Xaver Wollinger, Obermeister Michael Kunz, Geschäftsführerin Angela Leistl und stv. Obermeister Georg Wittmann


Monika Wagner 40 Jahre bei Frisör Brodkorb

Grund zum Feiern im Salon Brodkorb in Waldmünchen:
Monika Wagner gehört bereits seit 40 Jahren zum Team von 
Frisör Brodkorb.
"In dieser Zeit haben Sie Leistung gezeigt und mit Ihrer Zuverlässigkeit und Schaffenskraft dazu beigetragen, dass der Salon Brodkorb einen guten Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus genießt" - so die Obermeisterin der Friseur-Innung Cham Sabine Schneider.
Selin Gürses und Jana Kucerova wurden jeweils für fünf Jahre Betriebstreue ausgezeichnet. Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten den langjährigen Mitarbeiterinnen ebenso und überreichten jeweils eine Urkunde der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.


Zimmerer-Innung gratuliert ihrem 
stv. Obermeister Gerhard Gruber zum 60.

Seinen 60. Geburtstag nahm Gerhard Gruber - stv. Obermeister
der Zimmerer-Innung Cham - zum Anlass, in den Fürstenkasten
nach Rötz einzuladen.
Obermeister Tobias Weber sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten von Seiten der Innung bzw.  Kreishandwerker-schaft und wünschten dem "Visionär" und "Macher im Holzbau"
alles Gute. Gattin Johanna Gruber erhielt einen Blumenstrauß.
Seit über 34 Jahren führt Gerhard Gruber die Gruber-Unternehmens-
gruppe mit über 300 Mitarbeitern.
Sehr engagiert zeigt sich Gerhard Gruber in der Verbandsarbeit.
Seit 2012 ist er stellvertretender Obermeister der Zimmerer-Innung Cham.


Beste Qualität bei der Brotprüfung der Innungsbäcker

"Qualität ist alles" betonte Kreishandwerksmeister Georg Braun bei der diesjährigen Brotprüfung der Chamer Bäcker-Innung.
Die Innungsbäcker stellten sich der Herausforderung der freiwilligen
Qualitätskontrolle und lieferten zahlreiche Brote und Semmeln zur Prüfung ins Berufsbildungszentrum.
Brotprüfer Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut bewertete die eingereichten Backwaren. 38 Proben durften sich mit 100 Punkten über die Ehrenurkunde in "Gold" freuen. Für zwölf Brote gab es "Silber" mit mindestens 90 Punkten.
Innungsobermeister Gerhard Blab hält die Brotprüfung sowohl für die Innungsbäcker als auch für die Verbraucher sehr wichtig.
"Sie bringt aber auch die Leistungen des örtlichen Bäcker-Handwerks mit einer Vielzahl von verschiedenen Broten und Semmeln zum Ausdruck."


Gesellenbriefe in acht Berufen 

Die Junggesellinnen und Junggesellen aus acht verschiedenen Aus-
bildungsberufen erhielten im Rahmen einer Feierstunde im Berufs-
Bildungszentrum der Handwerkskammer in Cham ihre Gesellenbriefe überreicht. Zu den erfolgreichen Berufsabschlüssen aus den Sommergesellenprüfungen 2021 gratulierten neben Kreishandwerksmeister Georg Braun zahlreiche Ehrengäste -
darunter Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Martin Stoiber sowie Oberstudiendirektor Siegfried Zistler/Leiter der Staatlichen Berufsschule Cham.
Landrat Franz Löffler sprach von einem stolzen Tag für die jungen Menschen und lobte die starken Leistungen, mit welchen die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde.


Jahreshauptversammlung
der Maler- und Lackierer-Innung Cham

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der 
Maler- und Lackierer-Innung Cham im Gasthof "Hecht" in Roding.
Neben den Regularien standen ein Referat von Verbands-geschäftsführer Claudius Wolfrum über "Aktuelles aus dem Landesinnungs- und Bundesverband" sowie ein Fachvortrag der
Firma Sto im Mittelpunkt. Verkaufsberater Franz Plamper verwies u.a. auf die Steuersparmaßnahmen bei energetischen Sanierungen.
Obermeisterin Daniela Buschek und Geschäftsführerin Rosmarie
Tragl-Kraus dankten den Referenten mit einem Weinpräsent für ihre Ausführungen.



Feierstunde der Schreiner-Innung Cham

"Handwerk hat goldenen Boden und das Schreiner-Handwerk hat eine goldene Zukunft" - so der eindeutige Wortlaut der Ehrengäste bei der Abschlussfeier der Schreiner-Innung Cham in der Kundenhalle der Sparkasse Cham.
23 junge Schreiner/innen aus der diesjährigen Gesellenprüfung erhielten ihre Gesellenbriefe. Sieben von ihnen wurden für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. Als Prüfungsbester erhielt Sebastian Mühlbauer zudem einen 300 Euro-Bildungsgutschein 
der Handwerkskammer Ndb.-Opf. 
Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Martin Stoiber, MdB Karl  Holmeier, MdL Dr. Gerhard Hopp, Berufsschulleiter Siegfried Zistler und Obermeister Martin Simmeth sprachen den angehenden Schreinern ihre Anerkennung aus.


Innungswettbewerb
"Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück"

15  Schreiner-Auszubildende nahmen im Rahmen der diesjährigen praktischen Gesellenprüfung im Schreiner-Handwerk am Innungs-wettbewerb "Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück" teil. Mit ihrem Gesellenstück dokumentieren angehende Schreinergesellinnen und -gesellen zum Abschluss der Lehrzeit ihr fachliches Können.  Neben den rein handwerklichen Aspekten werden Originalität, Design, Modernität, Funktionalität sowie die funktions- und materialgerechte Konstruktion beurteilt.
In der Jury fungierten in diesem Jahr Isabella Bauer von der Wirtschaftsabteilung des Landratsamtes Cham, Kreishandwerks-meister Georg Braun sowie Innungskulturwart Lothar Gruber.
Den 1. Preis erhielt Dominik Brunner, der seine Ausbildung bei der
Schreinerei Juglreiter in Roding absolvierte.


Schreiner-Innung trifft sich zum Grillabend

Regen Zuspruch bei den Mitgliedsbetrieben fands die Einladung der Schreiner-Innung Cham zum Grillabend bei Kollegen Paul Vogl und
dessen Gattin Christine in Wilting.
Obermeister Martin Simmeth begrüßte zusammen mit seinem Stellvertreter Stefan Juglreiter rund 50 Teilnehmer, darunter
auch Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus und deren Vorgänger
Theo Pregler.
Die Schreiner ließen sich von Fleischsommelier und Obermeister der
örtlichen Metzger-Innung Bernhard Ruhland mit Grillköstlichkeiten
verwöhnen. 
Bei bestem Spätsommerwetter und guter Unterhaltung klang der Grillabend bei geselligem Beisammensein aus.


August 2021


Martina Winter 40 Jahre bei Salon Stoiber

Für ihre 40-jährige Betriebstreue im Salon "Stoiber" in Hohenwarth wurde Martina Winter mit einer Urkunde und Verdienstmedaille
der Handwerkskammer NIederbayern-Oberpfalz ausgezeichnet.
Saloninhaber Andreas Stoiber und Seniorchefin Beate Stoiber 
dankten ihrer langjährigen Mitarbeiterin für deren Betriebstreue.

Obermeisterin Sabine Schneider sowie Geschäftsführerin
Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten im Namen der Friseur-Innung bzw. Kreishandwerkerschaft ebenso zum besonderen Jubiläum.


Juli 2021


Gesellenbriefe für 36 junge Zimmerer

36 junge Zimmerer-Gesellen des Prüfungsbezirkes Amberg-Sulzbach,
Cham und Schwandorf wurden bei der diesjährigen Abschlussfeier im Landhotel "Aschenbrenner" in Paulsdorf freigesprochen.
"Als Zimmerer haben haben Sie einen äußerst krisensicheren Beruf erlernt!" - so Georg Strobel, der Obermeister der Bau-Innung Sulzbach-Rosenberg, Fachgruppe Zimmerer Amberg-Sulzbach. Holz liege voll im Trend und sei der Baustoff des 21. Jahrhunderts - so der Obermeister. Zehn Zimmerer wurden für ihre guten Prüfungs-leistungen geehrt. Die drei Besten durften sich über einen Zimmerer-Hammer mit persönlicher Gravur freuen.
Ehrende Worte fanden ebenso Oberstudiendirektor Siegfried Zistler, Leiter der Berufsschule Cham sowie Außenstellenleiter Johann Altmann.


Landrat verabschiedet Theo Pregler

Offiziell verabschiedet hat sich der langjährige Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Theo Pregler, der Anfang des Jahres in den Ruhestand ging, bei Landrat Franz Löffler. Gleichzeitig stellte sich seine Nachfolgerin Rosmarie Tragl-Kraus vor. Mit dabei war Kreishandwerksmeister Georg Braun. Die Vernetzung und die Zusammenarbeit von Handwerk und Kreishandwerkerschaft mit dem Landratsamt und dessen Wirtschaftsabteilung in vielen Bereichen ist sehr groß und von Erfolg gekrönt. Landrat Franz Löffler sieht in der guten Zusammenarbeit auch die Basis für die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises seit Jahrzehnten. 
Er wünschte sich auch in Zukunft eine gute Zusammenarbeit von Kreishandwerkerschaft, Handwerk und Wirtschaftsabteilung des Landratsamtes. 



Bäcker-Stammtisch
in der Klosterschänke in Schönthal

Nach einer langen, pandemiegeprägten Zeit, lud die Bäcker-Innung
wieder zum traditionellen "Bäcker-Stammtisch" - dieses Jahr  in die Klosterschänke in Schönthal - ein.
Bei guter Brotzeit und Getränken verbrachten die anwesenden Mitglieder der Bäcker-Innung mit ihren Partnern und Kindern bei ungezwungener Unterhaltung und guten Gesprächen einen schönen Sommerabend unter Kolleginnen und Kollegen.



Metzgermeister Willi Baumgartner:
Gratulation zum 60. Geburtstag und
zur Verleihung des Goldenen Meisterbriefes

Die Metzger-Innung ließ es sich nicht nehmen, dem langjährigen
Mitglied Willi Baumgartner - dem Bäckerwirt aus Chamerau -
zum 60. Geburtstag zu gratulieren.
Obermeister Bernhard Ruhland sowie Geschäftsführerin Rosmarie
Tragl-Kraus statteten dem Kollegen einen Besuch ab und überbrachten auch die Glückwünsche des verhinderten Kreishandwerksmeisters Georg Braun.
Willi Baumgartner legte 1983 die Meisterprüfung im Metzger-
Handwerk ab und gehört seit 1992 als Mitglied der örtlichen Metzger-Innung an. Bereits sieben junge  Menschen hat er bisher in seinem Betrieb ausgebildet.
Im Februar 2021 wurde Willi Baumgartner durch die Handwerks-
kammer Niederbayern-Oberpfalz mit dem Goldenen Meisterbrief
ausgezeichnet.


Martin Simmeth und Stefan Juglreiter weiter an der
Spitze der Schreiner-Innung Cham

Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Schreiner-Innung Cham im Berufsbildungszentrum.
Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden dabei Obermeister Martin Simmeth sowie stv. Obermeister Stefan Juglreiter.
In seinem Bericht freute sich Obermeister Martin Simmeth, dass glücklicherweise viele Unternehmen bisher  relativ gut durch die Krise gekommen seien und das Schreiner-Handwerk vorsichtig optimistisch bleiben dürfe.
Zufrieden zeigte sich der Obermeister auch mit den Lehrlingszahlen.
So befinden sich derzeit 27 Schüler im BGJ, im 2. Lehrjahr 24 und im 3. Lehrjahr 25 Azubis  an der Berufsschule in Furth im Wald.
Die Fa. Helmsauer & Preuß informierte abschließend die anwesenden Mitgliedsbetriebe zum Thema "Rechnungsmanagement".


Quellenangabe: Helga Brandl | Kötztinger Zeitung

Grenzüberschreitendes Gipfelgespräch 
mit MdEP Manfred Weber

Europaabgeordneter Manfred Weber sprach bei einem grenzüber-
schreitenden Gipfelgespräch  auf dem Hohenbogen von einer gigantischen Entwicklung der bayerisch-böhmischen Grenzregion.
Die Entwicklung des heimischen Grenzraums sei eine enorme Erfolgsgeschichte.
MdB Karl Holmeier informierte über die Neuausrichtung der regionalen Wirtschaftsförderung und äußerte sich zuversichtlich zur neuen Fördergebietskarte.
Am Gipfelgespräch nahmen seitens der Kreishandwerkerschaft Cham stv. Kreishandwerksmeister Gerhard Blab sowie Geschäfts-führerin Rosmarie Tragl-Kraus teil.


Bundestagskandidat Christian Schindler zu Besuch
bei Zimmerei Drexler in Bruck

Einen Besuch stattete Bundestagskandidat Christian Schindler
( Freie Wähler ) bei der Zimmerei Drexler GmbH & Co. KG in Bruck ab.
Firmenchef Andreas Drexler mit Gattin Simone begrüßten die
Gäste und stellten ihren Betrieb vor.
Unter den Gästen befand sich auch die Geschäftsführerin der Zimmerer-Innung Cham Rosmarie Tragl-Kraus sowie der Obermeister der Innung Schwandorf Richard Kurz.


seltene Auszeichnung der Handwerkskammer Ndb.Opf.
für scheidenden Geschäftsführer Theo Pregler

Für seine über 38-jährige Tätigkeit als Geschäftsführer der
Kreishandwerkerschaft Cham erhielt Theo Pregler die seltene Auszeichnung  der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
- die
"Ehrenurkunde für besondere Verdienste um das ostbayerische Handwerk mit Goldmedaille" - aus den Händen von Präsident 
Dr. Georg Haber und Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger.
In seiner Laudatio lobte der Handwerkskammer-Präsident den unermüdlichen Einsatz bis zur letzten Arbeitsstunde und das Durchhaltevermögen des ehemaligen Geschäftsführers. Er sei immer für die über 500  Mitgliedsbetriebe und die Innungen dagewesen.
"Als Netzwerker waren Sie immer ansprechbar, unkompliziert und erreichbar" - so Dr. Haber.


Kreishandwerkerschaft Cham verabschiedet ihren
Geschäftsführer Theo Pregler in den Ruhestand

"Mister Handwerk" geht!
Die Kreishandwerkerschaft Cham verabschiedete den langjährigen Geschäftsführer Theo Pregler in einer Feierstunde im Berufsbildungs-
zentrum in den wohlverdienten Ruhestand.
Kreishandwerksmeister Georg Braun war voll des Lobes für Theo Pregler, welche über 38 Jahre die Geschäfte der Kreishandwerker-schaft und deren angeschlossenen Innungen mit gut 500 Mitglieds-betrieben  führte.
 "Sein Rat und seine Tipps waren bei allen gefragt" - so der Kreishandwerksmeister.  Braun überreichte eine Karikatur von Fritz Maier sowie Blumen an Ehefrau Astrid.
Theo Pregler bedankte sich in seinem Schlusswort für die stets gute und harmonische Zusammenarbeit zwischen Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft und Innungen über Jahrzehnte hinweg.


Mitgliederversammlung der
Kreishandwerkerschaft Cham

Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus zogen bei der ordentlichen Mitglieder-
versammlung der Kreishandwerkerschaft Cham im Berufsbildungszentrum nach dem Corona-Jahr Bilanz.
Das ostbayerische Handwerk sei mit erheblichem Gegenwind ins Jahr 2021 gestartet. Der Großteil des 1. Quartals fiel in den strengen
Lockdown und habe erhebliche Einschränkungen bei der Geschäfts-
tätigkeit mit sich gebracht.Weiter stellte der Kreishandwerksmeister fest, dass Nachwuchsförderung eine der größten Herausforderungen für das Handwerk sei.
Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus erörterte im Anschluss an den-Bericht des Kreishandwerksmeisters die Jahresrechnung 2020 sowie den Haushaltsplan für das laufende vor, welche von der Versammlung einstimmig genehmigt wurden.


Prämien für 27 Schüler/innen des Schreiner-
Berufsgrundschuljahres

Knapp eine Woche hatte 27 Schüler des Berufsgrund-
schuljahres Schreiner Zeit, um an der Werkbank an der
Further Berufsschule an ihrem Modellprojekt zu arbeiten.
Die diesjährige Aufgabe: ein Werkzeugkasten
Die Fachjury - bestehend aus dem Schulleiter Siegfried Zistler, 
dem Außenstellenleiter Johann Altmann, Kreishandwerkmeister
Georg Braun, Obermeister Martin Simmeth und Geschäftsführerin
Rosmarie Tragl-Kraus - wählten die Gewinner.
Mit seiner Ausführung des Werkstückes überzeugte alle Stefan
Vogl aus Wilting, welcher gemeinsam mit sieben weiteren 
Auszubildenden mit  kleinen Geldpreisen belohnt wurde.


Tagesseminar der Fa. Gienger Regensburg KG
in Verbindung  mit der SHK-Innung Cham

"Recht haben und Recht bekommen" war das Thema eines
Tagesseminars in der Chamer Stadthalle, zu dem die Firma
Gienger KG die Mitgliedsbetriebe der Innung für Sanitär- und
Heizungstechnik Cham eingeladen hatte.
Das Seminar bot den Handwerksbetrieben ein großes Maß an
Wissensvorsprung gegenüber Mitbewerbern und Auftraggebern
und ermöglicht somit ein sicheres Auftreten nach außen und im Umgang mit anwaltlich vertretenden Auftraggebern.
Anhand von praktischen Fällen und Rechtssprechung wurden die
Teilnehmer in die juristische Denkweise eingeführt und erhielten
verschiedene Schemata, mit denen sie sich selbst Lebenssach-
verhalte juristisch erschließen können.
Obermeister Reinhard Mauerer und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus dankten den Referenten mit einem Weinpräsent.


Landesinnungsmeister Erich Schulz zu Besuch
bei Jahreshauptversammlung der SHK-Innung Cham

Über "Aktuelles aus dem Fachverband SHK Bayern" informierte
Landesinnungsmeister Erich Schulz die anwesenden Mitglieds-
betriebe der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Cham
bei der Präsenz-Innungsversammlung im BTZ Cham.

Er verwies auf viele Schulungen, welche der Verband in Online oder
Hybrid angeboten habe und die gut angenommen wurden.
LIM Schulz ging auch auf die Lieferprobleme und Preise von
Material ein.



Weiterer Schwerpunkt der Innungsversammlung waren turnusgemäße
Neuwahlen des Innungsvorstandes und der Ausschüsse.
Hier wurde Reinhard Mauerer im Amt des Obermeisters einstimmig bestätigt. Ebenso Michael Pritzl als dessen Stellvertreter.
Obermeister Reinhard Mauerer  bedankte sich für das Vertrauen und zeigte sich gleichzeitig erfreut darüber, seine Berufskollegen wieder persönlich begrüßen zu können.
Der Innung sind drei neue Mitglieder beigetreten.
Viele Termine Veranstaltungen, Besprechungen und Sitzungen 
sind seit der letzten Mitgliederversammlung angefallen, welche meist online stattfanden.
So auch die Ausbildungsmesse, bei der die SHK-Innung Cham mit einem virtuellen Infostand vertreten war.


Juni 2021

 

Goldener Meisterbrief für Metzgermeister
Max Ruhland aus Waldmünchen

Für seine 35-jährige selbständige Ausübung des Metzger-Handwerks erhielt Metzgermeister Max Ruhland aus Waldmünchen den 
Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer NIederbayern-Oberpfalz.
Pandemie bedingt konnte die persönliche Gratulation durch die
Metzger-Innung erst jetzt erfolgen. Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus überbrachte die Glückwünsche der Innung und der Kreishandwerkerschaft.
Die Metzgerei Ruhland wurde 1957 von Max Ruhland sen. gegründet.
1986 übernahm Max Ruhland den Betrieb.
Dessen Sohn Bernhard Ruhland ist seit 2017 Innungsobermeister und führt den Metzgereibetrieb zusammen mit seiner Frau Anita nunmehr in der dritten Generation.


Gratulation
Metzgermeister Martin Hofstetter aus Rötz
zum 60. Geburtstag

Obermeister Bernhard Ruhland ließ es sich nicht nehmen,
dem Kollegen und Mitglied der Metzger-Innung Martin Hofstetter aus Rötz zusammen mit der Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus
zum runden Geburtstag zu gratulieren.
Martin Hofstetter ist langjähriges Mitglied der örtlichen Metzger-Innung  und führt die Metzgerei bereits in der sechsten Generation.
Hofstetter's Fleisch- und Wurstwaren sind neben dem Ladengeschäft in Rötz auch auf den Bauernmärkten in Cham, Roding und Waldmünchen erhältlich.
Bereits 2018 erhielt Martin Hofstetter den Goldenen Meisterbrief der
Handwerkskammer Ndb.-Opf. für 35 Jahre selbständige Tätigkeit im Metzger-Handwerk.


Kindertagesstätte St. Johannes in Hohenwarth
erhält 18. Kindergartenspielhaus durch Zimmerer-Innung und Berufsschule

Jedes Jahr fertigen die Lehrlinge des Berufsgrundschuljahres "Zimmerer" an der Berufsschule Furth im Wald in Eigenregie, von der Planung bis  zur Fertigstellung, ein Spielhaus, welches unter den Kindergärten im Innungsbereich verlost wird.
30 Lehrlinge aus zwei Klassen waren bei der Fertigung des letztjährigen Häuschen beteiligt.
Wegen Corona musste die Übergabe an den Gewinner-Kindergarten St. Johannes in Hohenwarth in das Jahr 2021 verschoben werden.
In einem kleinen Übergabe-Festakt begrüßten die Kinder feierlich die Ehrengäste der Zimmerer-Innung und der Berufsschule Furth i.W.




Vier Zimmerer-Lehrlinge waren stellvertretend für die Klassen
bei der Kindergartenhausübergabe in Hohenwarth anwesend...

Mai 2021


Handwerk und Politik im Gespräch -
Innungsobermeister/innen und MdB Karl Holmeier
im Austausch

Die Obermeisterinnen und Obermeister der Chamer Innungen
trafen sich zu einem aktuellen Meinungsaustausch mit MdB
Karl Holmeier und Bundestagskandidatin Martina Engelhardt-Kopf.
Schwerpunkt des Gesprächs waren die aktuellen Preissteigerungen und Lieferverzögerungen vor allem im Bau- und Baunebengewerbe
sowie die Themen Digitalisierung, Fachkräfte und Bürokratieabbau.
MdB Holmeier verwies darauf, dass die "Marktüberhitzung" von der Politik nicht gelöst werden könne, da der Markt die Preise beherrscht.
Kreishandwerksmeister Georg Braun betonte die Wichtigkeit des guten Kontakts des Handwerks im Landkreis Cham zur Politik und dass das Handwerk dennoch selbstbewusst in die  Zukunft blicken könne.


Von Felgengrill bis Schmuckkästchen...
Mittelschüler zeigten sich wieder kreativ

Mit der Unterstützung des Schulamtes Cham führen der Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Lkr. Cham, die Handwerkskammer Ndb.-Opf. und die Kreishandwerkerschaft Cham mit weiteren Sponsoren, der Sparkasse, der Firmen Eder und Schindler seit vielen Jahren den Schülerwettbewerb "Handwerk - bau' deine Idee" durch.
Im Technikunterricht skizzierten, planten und fertigten die Schüler der 9. Klassen von sieben Mittelschulen 145 Werkstücke.
Aufgrund der Coronaeinschränkungen fand in diesem Jahr die
Siegerehrung via Videokonferenz statt.
Die 20 Besten erhielten dank der Unterstützung durch Sponsoren 
ein Preisgeld. Für alle Teilnehmer gab es zudem Multitools von der 
Handwerkskammer sowie ein Teilnehmer-Urkunde vom Referat 
Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Cham.

 

Metzger-Innung tagte "online"

Nachdem durch die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr keine 
Mitgliederversammlung abgehalten werden konnte, fasste der 
Innungsvorstand in einer vorangegangenen Sitzung den Beschluss zur ersten virtuellen Zusammenkunft.
Obermeister Bernhard Ruhland sowie Geschäftsführerin Rosmarie
Tragl-Kraus führten durch die Versammlung, in der der Schwerpunkt
bei der Feststellung der Regularien - sprich Genehmigung der
Jahresrechnungen 2019 und 2020 sowie der Haushaltspläne 2020
und 2021 - lag. 

April 2021


27 neue Schreiner-Azubis im BGJ:
Begrüßung durch Innung und Kreishandwerkerschaft

Für die Vertreter des örtlichen Schreiner-Handwerks ist es Tradition,
ihren Berufsnachwuchs zu Beginn des schulischen Berufsgrund-
schuljahres ( BGJ ) persönlich zu begrüßen und  somit auch den Stellenwert zu unterstreichen, den die künftigen Fachkräfte für die Schreinerbetriebe haben.

Studiendirektor Johann Altmann begrüßte die Spitzenvertreter des Handwerks:
Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeister Martin Simmeth, stv. Obermeister Stefan Juglreiter sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus





Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Berufsschulunterricht  für die 27 Berufsschüler - darunter auch drei junge Damen - zu Beginn des Schuljahres zunächst eine Zeit lang ausschließlich digital erfolgen.
In der mit modernsten Arbeitsmitteln ausgestatteten Further  Berufsschule und den kompetenten und  engagierten Lehrkräften bestünden beste Rahmenbedingungen
für die 
schulische Schreiner-Ausbildung.

Für jeden Schüler gab es zum Abschluss noch ein Schreiner-Starter-Set.


Testpflicht vor Friseur-Besuch

Sabine Schneider | Obermeisterin der Friseur-Innung Cham informierte in einem Pressegespräch zusammen  mit Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus über die neuen Regelungen beim Friseurbesuch aufgrund der in Kraft getretenen Bundesnotbremse.
Weiterhin seien Termine zu vereinbaren und es besteht Maskenpflicht.
Neu ist, dass Kunden beim Friseurbesuch bei einer Inzidenz von über 100  auch einen negativen Test vorweisen müssen.
Der Test darf höchstens 24 Stunden alt sein. Auch bei mobilen Friseuren und bei Hausbesuchen besteht  diese Pflicht der Testung.
Für Kinder unter sechs Jahren und Begleitpersonen entfällt diese.
Ebenso bei vollständig geimpften Kunden.


Bäcker-Innung zieht digital Bilanz:
"Ein Glück, dass die Branche arbeiten darf"

Wie modern und innovativ das Handwerk ist, lieferten die
Mitglieder der Bäcker-Innung Cham: Sie führten kürzlich ihre Mitgliederversammlung in virtueller Form durch.
Wichtig für die kollegiale Zusammenarbeit ist, zu erfahren, wie die Corona-Krise bisher von den Betrieben gemeistert wurde und welche Erfahrungen die Mitglieder gemacht haben.
Obermeister Gerhard Blab bedauerte in seinem Rückblick, dass Corona seit über einem Jahr das beherrschende Thema war.
Er gab bekannt, dass es einen Wechsel in der LIV-Führung
gab und Heinrich Traublinger der neue Landes-Innungsmeister ist.
Er sprach auch die Aktion "Das Brot der Bayern" des Bayer. Rundfunks an. 


Daniel Biebl als Prüfungsbester bei den
Anlagenmechanikern SHK ausgezeichnet

Daniel Biebl aus Fronau schloss als Prüfungsbester die Gesellen-prüfung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik vor dem Prüfungsausschuss in Cham ab.
Eine Abordnung der SHK-Innung Cham sowie Kreishandwerksmeister
Georg Braun mit Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten dem Jung-Gesellen zu dessem Prüfungsergebnis und ebenso dem Ausbildungsbetrieb Haustechnik Biebl.
Die Glückwünsche der Berufskollegen und Innungsmitglieder übermittelten Obermeister Reinhard Mauerer sowie Prüfungs-vorsitzender Alois Decker und überreichten eine Berufsurkunde sowie ein Buchpräsent. Dank und Anerkennung wurde auch Firmenchef Robert Biebl gezollt, welcher mi der Ausbildung junger Menschen für den notwendigen Berufsnachwuchs sorgt.


"Woche der Ausbildung":
MdL Dr. Gerhard Hopp zu Besuch bei 
Malerbetrieb Hartmann in Lederdorn

Im Rahmen der "Woche der Ausbildung" stattete Landtagsabge-
ordneter Dr. Gerhard Hopp dem Malerbetrieb Hartmann  in Lederdorn  einen Besuch ab. Begleitet wurde Gerhard Hopp von Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus. 
Firmenchef Heinrich Hartmann stellte zusammen mit dem Aus-
bildungsleiter Marcus Schmidt zwei Maler-Auszubildende aus dem zweiten Lehrjahr vor. Diese berichteten voller Begeisterung über die Vielseitigkeit des Malerberufes.
Die Firma Hartmann hat in den vergangenen Jahrzehnten 
insgesamt knapp 100 Lehrlinge erfolgreich ausgebildet.

März 2021


Erstmals tagte die Zimmerer-Innung Cham 
per Videokonferenz

Die Zimmerer-Innung bewies in ihrer ersten digitalen Mitglieder-versammlung im Landkreis, wie modern, innovativ und aufgeschlossen das Handwerk ist. 
Trotzdem, dass viele Veranstaltungen aufgrund der Corona-Einschränkungen ausfallen mussten, geht das Innungsleben weiter. 
Erfreut zeigte sich Obermeister Tobias Weber auch darüber, dass das Zimmerer-Handwerk trotz der Coronapandemie sogar zulegen konnte und sich die Ausbildungszahlen auf hohem Niveau befinden.
Sorgen bereite derzeit die Problematik auf dem Holzmarkt.


Lukas Schwarzfischer ist Prüfungsbester
der Elektroniker

Lukas Schwarzfischer aus Zell wurde eine besondere Ehrung zuteil:
Er schloss die Gesellenprüfung im Elektroniker-Handwerk vor dem Prüfungsausschuss in Cham als Prüfungsbester ab.
Seine Ausbildung absolvierte Lukas Schwarzfischer bei der
Firma Helmberger Elektrotechnik GmbH in Wald.
Sein Ausbildungsbetrieb, der Obermeister der Elektro-Innung Michael Kunz, Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführerin
Rosmarie Tragl-Kraus gratulierten dem jungen und sympathischen
Gesellen zu seinem hervorragenden Prüfungsergebnis und
überreichen außerdem einen Bildungsgutschein der Handwerks-
kammer Niederbayern-Oberpfalz sowie ein Präsent.


Februar 2021


Anlagenmechaniker SHK meistern Gesellenprüfung

Trotz des Lockdowns haben 12 Anlagenmechaniker ihre Gesellenprüfung  - unter den vorgegebenen Corona-Hygiene-Bestimmungen - absolviert.
Die angehenden Gesellen mussten unter Aufsicht des Prüfungsausschusses im praktischen Teil, welcher
im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer stattfand,
eine Installation entsprechend eines Kundenauftrages durchführen.
Ein Fachgespräch gehörte ebenso dazu.
Als Bester absolvierte Daniel Biebl die Gesellenprüfung.
Obermeister Reinhard Mauerer,  Prüfungsvorsitzender Alois Decker und Geschäftsführerin Rosmarie Tragl-Kraus bedauerten es, dass aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr keine Abschlussfeier mit persönlicher Überreichung der Gesellenbriefe stattfinden konnte. Die Prüfungszeugnisse erhielten die jungen Gesellen per Post.


Elektroniker absolvierten ihre Gesellenprüfung 
an der Chamer Berufsschule

Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und Lockdown
konnten 16 angehende Elektroniker ihre Gesellenprüfung an der Chamer Berufsschule vor dem Prüfungsausschuss unter Vorsitz von Michael Kunz absolvieren.
Der praktische Teil der Prüfung bestand darin, innerhalb 400 Minuten eine Steuerung für eine hydraulische Biegemaschine zu erstellen und
zu programmieren.
Prüfungsvorsitzender und Obermeister Michael Kunz bedauerte, dass
es heuer aufgrund der derzeitigen Situation keine Abschlussfeier mit Ehrung der Besten geben könne. Die Gesellenbriefe erhalten die 
angehenden Gesellen nunmehr per Post.


Resolutionspapier der Friseur-Innung Cham 
an MdB Karl Holmeier und  MdL Dr. Gerhard Hopp

Obermeisterin Sabine Schneider und die neue Geschäftsführerin der
Kreishandwerkerschaft Cham Rosmarie Tragl-Kraus übergaben
an MdB Karl Holmeier und MdL Dr. Gerhard Hopp eine Resolution 
der Friseur-Innung Cham mit den Kernforderungen der örtlichen Friseure in der Corona-Pandemie.
Die Innungsvertreter verwiesen auf die existenzgefährdende Situation
der Betriebe des Friseur-Handwerks aufgrund der Salonschließungen im Lockdown seit Mitte Dezember. 
"Keine andere Branche hat ein so aufwendiges Hygienekonzept erarbeitet, wie der Friseur und hält sich auch strikt dran." - so das Argument von Obermeisterin Sabine Schneider.
Die Friseurbetriebe benötigen schnelle und unbürokratische finanzielle Liquiditätshilfen durch die Regierung.

Dezember 2020


Auszeichnung für Annemarie Holzapfel

Seniorchefin und Mitarbeiterin der Bäckerei Holzapfel in Zandt
Annemarie Holzapfel wurde für ihre 30-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt.
Kreishandwerksmeister Georg Braun, Geschäftsführer Theo Pregler und Obermeister Gerhard Blab überreichten die Ehrenurkunde der 
Handwerkskammer und gratulierten zur langjährigen Betriebstreue.
Martin Holzapfel jun.  - Inhaber der Bäckerei Holzapfel - erinnerte an den beruflichen Werdegang seiner Mutter und dankte ihr auch für die Ausbildung vieler Fachverkäuferinnen im Betrieb.
Drei Staatsehrenpreise - "die Crème de la Crème unter den Auszeichnungen des Bäcker-Handwerks - konnte die Bäckerei Holzapfel bisher bereits in Empfang nehmen.

November 2020


Bäcker ließen ihre Stollen und Lebkuchen testen

Sehr zufrieden mit dem Ergebnis der diesjährigen Stollenprüfung zeigte sich Qualitätsprüfer Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut. 5 Mitgliedsbetriebe nahmen mit über 20 eingereichten Proben an Stollen und Lebkuchen teil.
Für Qualitätsprüfer Manfred Stiefel waren neben Geschmack und Geruch, Form und Aussehen, Lockerung und Krumenbild auch Struktur und Elastizität Bewertungskriterien. Ein Großteil der eingereichten Proben durfte sich über die volle Punktzahl freuen. 
Über das gute Abschneiden der teilnehmenden Mitgliedsbäckereien freute sich Obermeister Gerhard Blab ebenso sowie dessen Stellvertreterin Kerstin Berg. Geschäftsführer Theo Pregler stellte zudem den Vorteil von heimischen Backwaren heraus und rief zum Einkauf beim Bäcker des Vertrauens um die Ecke auf.


Friseure haben die Corona-Auflagen voll erfüllt 
und dürfen ihre Salons offen halten

Friseursalons dürfen unter den den bestehenden Hygiene-Auflagen weiter geöffnet bleiben und ihre Kunden wie gewohnt bedienen.
Das war das Fazit einer kürzlichen Besprechung von Obermeisterin Sabine Schneider und ihren beiden Stellvertreterinnen.
Man sei stolz, dass die Mitgliedsbetriebe die Vorgaben der Hygiene, 
wie Haare waschen vor dem Schneiden, Masken tragen, Desinfektionsmittel bereitstellen und Kontaktdaten niederschreiben voll erfüllt haben und deshalb die Geschäfte noch immer geöffnet halten dürfen. 
Die Vertreterinnen der Friseur-Innung betonten einheitlich, dass alle Mitgliedsbetriebe bemüht seien, die Schutzstandards auch weiterhin einzuhalten, um für ihre Kunden da zu sein!


Zerspanungsmechanikerin Natalie Englmeier
ist die Beste in ganz Bayern

Beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks erreichte Natalie Englmeier aus Strahlfeld auf Landesebene den
1. Platz und ist somit Bayerns beste Zerspanungsmechanikerin.
Als Prüfungsbeste in der Innung und auch als Kammersiegerin durfte sie am Leistungswettbewerb auf Bayernebene teilnehmen.
Zu dieser besonderen Leistung und zum hervorragenden Berufs-abschluss gratulierten ihr Ausbildungsbetrieb Hubert Englmeier aus Woppmannsdorf mit Ausbilder Benedikt Lankes sowie der Obermeister der Metall-Innung Cham Thomas Geißler und Vertreter der Kreishandwerkerschaft Cham mit Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführer Theo Pregler.


Rekordzahl an Zimmerer-Azubis:
35 Schüler im Berufsgrundschuljahr begrüßt

Schulleiter Johann Altmann und StD Karl Daschner begrüßten an 
der Further Berufsschule Bürgermeister Sandro Bauer, Kreishand-
werksmeister Georg Braun, Geschäftsführer Theo Pregler, dessen
designierte Nachfolgerin Rosmarie Tragl-Kraus sowie die Ober-
meister der Zimmerer-Innungen Tobias Weber und Richard Kurz zur
offiziellen Vorstellung der neuen Schüler des Berufsgrundschuljahres Zimmerer im Schuljahr 2020/2021. "Das Zimmerer-Handwerk im Landkreis Cham boomt" - so Schulleiter Johann Altmann. Das zeige die Rekordzahl von 35 neu eingeschulten Zimmerer-Auszubildenden.
Erfreut darüber zeigten sich auch die beiden anwesenden Ober-meister und lobten die konstruktive Zusammenarbeit von Berufs-schule und Innungsbetrieben bei der Ausbildung.
Zum Einstieg erhielt jeder Schüler einen Gutschein der Firma
Max Schierer für ein Berufsstarter-Set.


Spielhaus unter Kindergärten verlost -
Kindergarten St. Johannes in Hohenwarth ist der
Gewinner!

Die Zimmerer-Klassen bauen unter Anleitung ihrer Lehrkräfte an der
Berufsschule Furth im Wald jedes Jahr ein Spielhaus aus Holz, das unter den Kindergärten im Innungsbereich verlost wird.
Diese gemeinsame Aktion von Zimmerer-Innung, Kreishand-werkerschaft und Berufsschule fand heuer bereits zum 18. Mal statt. Von 71 angeschriebenen Kindergärten haben sich 34 beworben.
Der Bürgermeister der Stadt Furth im Wald Sandro Bauer fungierte als "Glücksfee" und zog als Gewinner den Kindergarten St. Johannes in Hohenwarth:
"Die Freude sei sehr groß bei den Kindern" - so die Kindergarten-leiterin Sabine Wurm-Rupprecht.

Oktober 2020


Rosmarie Tragl-Kraus  übernimmt die
Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Cham

Nahezu 40Jahre war er das Gesicht für das Handwerk - ab Januar verabschiedet sich Geschäftsführer Theo Pregler in den Ruhestand 
und stellte in einem Pressetermin  zusammen mit Kreishandwerksmeister Georg Braun seine Nachfolgerin Frau Rosmarie Tragl-Kraus aus Furth im Wald der Öffentlichkeit vor.
Ab 2021 wird Frau Tragl-Kraus rund 500 Mitgliedsbetriebe der
10 Innungen betreuen. "Gemeinsam. Schritt für Schritt.Klar und strukturiert" so ihr Grundsatz.
Frau Tragl-Kraus ist Betriebswirtin ( VWA ), Personalmanagerin
und Mediatorin - also beste Voraussetzungen für ihre neue Aufgabe!



Daniela Bucher 25 Jahre im Salon Daschner in Raindorf

Für 25-jährige treue Beschäftigung im elterlichen Friseursalon Daschner in Raindorf wurde Frau Daniela Bucher mit einer Ehren- Urkunde und einer Ehrennadel der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ausgezeichnet. 
Zur Ehrung waren auch Innungsobermeisterin Sabine Schneider, Kreishandwerksmeister Georg Braun sowie Geschäftsführer Theo Pregler gekommen.
Daniela Bucher begann 1992 eine Friseurlehre. 1998 legte sie die Meisterprüfung mit Auszeichnung ab und ist seither im elterlichen Betrieb tätig. Sie ist eine wichtige Stütze des Friseursalons.
Auch Karina Daschner gehört seit 2015 zum Team im elterlichen Friseursalon in Raindorf.


Obermeisterin Sabine Schneider einstimmig im Amt bestätigt

Das einstimmige Vertrauen erhielt Obermeisterin Sabine Schneider bei den diesjährigen Neuwahlen der Friseur-Innung Cham.
Als neue Stellvertreterinnen stehen ihr von nun an Susanne Zipperer und Karin Bierlmeier zur Seite. Die Obermeisterin freute sich über den regen Besuch der Versammlung sowie über zwei Mitgliedsbetriebe, welche der Innung neu beigetreten sind. 
Weiter betonte sie die Wichtigkeit des Zusammenhalts in der Innung und im Landesinnungsverband vor allem in der Corona-Krise.
In dieser nicht leichten Zeit sei es für die Friseure besonders wichtig, gut organisiert zu sein.
Geschäftsführer Theo Pregler trug die Jahresrechnung sowie den Haushaltsplan der Innung vor, welche einstimmig genehmigt wurden. Abschließend informierte er ferner über "Wichtiges zur Umstellung der Kassensysteme".


Gratulation der Metzger-Innung zum 65. Geburtstag von Ehrenobermeister Helmut Haberl

Eine Abordnung der Metzger-Innung gratulierte ihrem Ehrenobermeister Helmut Haberl zu dessen 65. Geburtstag.
Obermeister Bernhard Ruhland, Ehrenmitglied Stefan Altmann sowie
Geschäftsführer Theo Pregler überbrachten die Glückwünsche der Innung.
Helmut Haberl hatte 15 Jahre das Amt des Obermeisters inne.
Von 2010 bis 2016 war er zudem Kreishandwerksmeister,
woraufhin ihm 2016 für sein Engagement  der Titel  "Ehrenkreishandwerksmeister" verliehen wurde.

Helmut Haberl übernahm 1989 zusammen mit seiner Ehefrau die Metzgerei seiner Eltern und hat vor acht Jahren einen Frischemarkt an seine Metzgerei in der Fuhrmannstraße angebaut.


September 2020


Gute Noten für Brote, Semmeln, Weckerl und Brezen 

"Qualität ist alles!" - so Obermeister Gerhard Blab bei der diesjährigen Brotprüfung im Berufsbildungszentrum. Und beste Qualität bestätigte auch Brotprüfer Manfred Stiefel nach der Bewertung der eingereichten Produkte. Nahezu 80 Brot- und Semmelsorten wurden bei der freiwilligen Qualitäts- und Geschmackskontrolle nach Geschmack, Geruch, Struktur, Aussehen, Krusteneigenschaft und Krumenbild bewertet.
Der Test sei sowohl für Innungsbäcker als auch für die Verbraucher sehr wichtig: "Die Innungsbäcker bringen die Leistungen des Bäckerhandwerks mit einer Vielzahl von verschiedenen Broten und Semmeln zum Ausdruck und zeigen, dass der Kunde uneinge-schränkt dem Brot aus der heimischen Bäckerei sein Vertrauen schenken kann." so Obermeister Gerhard Blab.


Gratulation für Ehrenmitglied Anton Hintermeier 

Ihrem Ehrenmitglied Anton Hintermeier aus Roding gratulierten
Ehrenobermeister Siegfried Stauber, Obermeister Reinhard Mauerer
sowie Geschäftsführer Theo Pregler von der SHK-Innung Cham
zu dessen 80. Geburtstag.
Anton Hintermeier ist seit 1968 aktives Mitglied der örtlichen Innung.
Sein besonderes Engagement und seine Verdienste um den Berufsstand würdigte die Innung im Jahr 2005 mit der Ernennung zum "Ehrenmitglied".
Weiterhin ist Anton Hintermeier bestallter Sachverständiger der Handwerkskammer Ndb.-Opf. für das Gas/Wasser- und Heizungsbauer-Handwerk.
Im Jahr 2006 erhielt er die höchste Auszeichnung des Fachverbandes SHK Bayern - die Ehrennadel mit Goldkranz.
Die drei Vertreter des Handwerks wünschten dem Jubilar weiterhin viel Schaffenskraft und Gesundheit!


Zwei Prüfungsbeste bei Firma Zollner Maler GmbH

Felix Zollner und Alfons Zankl wurden als Prüfungsbeste
bei der Gesellenprüfung im Maler- und Lackierer-Handwerk 
Winter 2019/2020 geehrt.
Beide konnten sich in Theorie und Praxis über die Note 1 freuen.
Zur Feierstunde bei der Firma Zollner Maler GmbH waren auch Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeisterin Daniela Buschek sowie Geschäftsführer Theo Pregler von der Kreishandwerkerschaft Cham eingeladen.
Diese überreichten gleichzeitig an Günther Zollner sen. und jun. die "Ehrenurkunde für  besondere  Ausbildungsleistung im Handwerk" für deren Engagement bei der Ausbildung junger Menschen. Insgesamt haben bisher rund 100 Lehrlinge ihre Ausbildung bei der Firma Zollner Maler GmbH durchlaufen.

August 2020


18 Schreinergesellen erhielten ihren Gesellenbrief
im Berufsbildungszentrum 

Unter der Einhaltung der Corona- und Hygienevorschriften fand eine kleinere Feier der Schreiner-Innung Cham im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer statt.
Alle 18 Prüflinge haben die Prüfung mit einem sehr guten Ergebnis
abgeschlossen - so Obermeister Martin Simmeth:
"Sie dürfen stolz auf ihre Prüfungsleistungen sein und wir sind stolz auf Euch".
Auch Kreishandwerksmeister Georg Braun lobte  die tollen Leistungen der Prüflinge: "Seid stolz auf Euren Beruf"!
12 Prüflinge nahmen  mit ihrem Gesellenstück am diesjährigen
Wettbewerb "Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück" teil.

Juli 2020




Wettbewerb 2020
"Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück"

Parallel zur praktischen Gesellenprüfung im Schreiner-Handwerk 
fand auch in diesem Jahr wieder der Wettbewerb "Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück" statt.
Insgesamt 12 Schreiner-Gesellenstücke waren durch die Jury
nach den Kriterien Idee+Originalität, Gestaltungsqualität, Modernität,  Funktionalität und technische Qualität zu bewerten.

Jurymitglieder waren in diesem Jahr neben Kreishandwerksmeister Georg Braun, Obermeister M
artin Simmeth und Innungskulturwart  Lothar Gruber der BTZ-Leiter Roland Schießl.


Sommerzeit = Prüfungszeit im BTZ Cham... 

Anlagenmechaniker SHK-, Maler- und Lackierer-,  Schreiner- und Zimmerer-Auszubildende legten im Juli im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in Cham ihre praktische Gesellenprüfung ab.

Erfreulich zeigten sich die Verantwortlichen über die relativ hohe Anzahl der Prüflinge in den diversen Ausbildungsberufen sowie über
die durchwegs sehr guten Leistungen der Auszubildenden,
worunter sich auch wieder einige weibliche Teilnehmerinnen  befanden.




Ordentliche Mitgliederversammlung der
Kreishandwerkerschaft Cham

Die Obermeister/innen und Delegierten der Innungen trafen sich
zur ordentlichen Mitgliederversammlung im Aufenthaltsraum des
Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer in Cham.
Kreishandwerksmeister Georg Braun gab seinen Bericht zur wirtschaftlichen Lage des Handwerks ab.
"Das Handwerk bietet  trotz Corona-Krise weiterhin  krisensichere Ausbildungs- und Arbeitsplätze an" - so die Botschaft des Kreishandwerksmeisters.
Ludwig Knödl aus Landshut stellte die Initiative VerA
( Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen ) vor.
Weiter wurde die Jahresrechnung 2019 durch die Versammlung einstimmig genehmigt.


Berufsschule ehrte die Besten

45 Absolventinnen  und Absolventen der Werner-von-Siemens-Berufsschule Cham mit einem Notendurchschnitt von 1,0 bis 1,25 wurden für ihre hervorragenden schulischen Leistungen geehrt.
Vizelandrat Markus Müller appellierte an die jungen Menschen: "Machen Sie was draus, trauen Sie sich etwas zu, Sie sind die Meister und Macher der Zukunft!".
Oberstudiendirektor Siegfried Zistler nannte die Ehrung der Besten
einen Höhepunkt des Schuljahres: "Sie sind die besten, unsere Elite!"
Kreishandwerksmeister Georg Braun legte allen Abschlussschülern die ständige Weiterbildung ans Herz.
Bedingt durch Corona konnten in diesem Jahr Ausbilder und Eltern
der Veranstaltung nicht beiwohnen. Die Berufsschule übertrug diese deswegen live im Internet.


Silberne Ehrennadel für Schreinermeister
Josef Späth aus Stachesried

Für seine jahrzehntelange Mitgliedschaft bei der Schreiner-Innung Cham seit 1977 erhielt Schreinermeister Josef Späth aus Staches-
ried die Silberne Ehrennadel des Fachverbandes Schreiner-Handwerk
Bayern verliehen.
Die Ehrung überbrachten ihm Kreishandwerksmeister Georg Braun
sowie Geschäftsführer Theo Pregler anlässlich eines Betriebs-
besuches bei der Schreinerei Späth.
Dem  langjährigen Kollegen wurde bereits  2011 auch der Goldene Meisterbrief der Handwerkskammer Ndb.-Opf. für 35 Jahre selbständige Ausübung des Schreiner-Handwerks verliehen:
Ebenso hat Josef Späth zahlreichen  jungen Menschen eine Ausbildung in seinem Betrieb ermöglicht.

Juni 2020


Gespräch mit MdB Karl Holmeier
zum Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung

Kreishandwerksmeister Georg Braun und Geschäftsführer
Theo Pregler trafen sich zu einem Gespräch mit MdB Karl Holmeier.
Thema war das am 3. Juni von der Bundesregierung beschlossene Corona-Konjunkturpaket, welches ein Gesamtvolumen von 130 Milliarden Euro umfasst.
Im Mittelpunkt der Hilfsprogramme steht die Senkung der MehrwertsteuerJedoch wirft die Umsetzung der Mehrwertsteuer-Senkung von 19 % auf 16 % und von 7 % auf 5 % vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 in vielen Bereichen des Handwerks  Fragen auf.
MdB Karl Holmeier sagte dem Handwerk hier jedoch seine volle Unterstützung zu.

Mai 2020

Stellenausschreibung Geschäftsführer (w/m/d) Kreishandwerkerschaft Cham

Wegen Ausscheidens des bisherigen Geschäftsführers Theo Pregler zum Jahresende,
ist diese Stelle zum 1.1.2021 neu zu besetzen.


April 2020


Friseur-Innung informiert über Schutzmaßnahmen
bei Wiederöffnung der Salons ab 4. Mai 2020

"Die Friseure freuen sich auf ihre Kunden, denn wir haben sie vermisst!" - so Obermeisterin Sabine Schneider bei einem Presse-
gespräch mit dem Innungsvorstand, Kreishandwerksmeister
Georg Braun und Geschäftsführer Theo Pregler.

Besprochen wurden die vielen Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung
des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie die
Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung, um den Innungsbetrieben die bestmöglichen Empfehlungen zu geben, wenn die Friseursalons ab 4. Mai 2020 wieder geöffnet werden dürfen.

März 2020


Kreishandwerksmeister Georg Braun
zur Corona-Situation im Handwerk

Kreishandwerksmeister Georg Braun wendet sich in einem offenen Brief an alle Mitgliedsbetriebe der bei der Kreishandwerkerschaft Cham angeschlossenen Innungen zur Corona-Situation im örtlichen Handwerk:
"Für die Handwerksbetriebe und deren zahlreiche Mitarbeiter seien die teilweisen Betriebsuntersagungen und Ausgangsbeschränkungen eine der größten Herausforderungen seit der Nachkriegszeit." - so der Kreishandwerksmeister. Der Großteil des Handwerks dürfe jedoch weiterhin unter Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften ihrer Tätigkeiten  nachgehen.
Er empfiehlt, bei Bedarf die von der Bundes- bzw. der bayerischen Regierung zur Verfügung gestellten Hilfen anzufordern, um unter-
stützt und gestärkt aus der Krise zu kommen.
Die Geschäftsstelle rund um Geschäftsführer  Theo Pregler stehe den Mitgliedsbetrieben für Fragen gerne zur Verfügung.


80. Geburtstag
Friseurmeisterin Hannelore Brodkorb 

Zum runden Geburtstag gratulierte Obermeisterin Sabine Schneider dem langjährigen Innungsmitglied und ihrer Lehrmeisterin Frau Hannelore Brodkorb aus Waldmünchen und überbrachte zugleich
die besten Glückwünsche der Friseur-Innung Cham.
Für Frau Brodkorb ist ihr Beruf Berufung und Hobby zugleich.
1965 legte sie die Meisterprüfung in Düsseldorf ab und machte sich 1966 mit ihrem Friseursalon selbständig, welcher mittlerweile von Sohn Christian geführt wird.
Sie war ein treues und sehr engagiertes Mitglied der Friseur-Innung Cham und gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Modekollegs der Innung.


gemeinsame Abschlussfeier
der Anlagenmechaniker und Metallbauer

6 junge Metallbauer- und 13 Anlagenmechaniker-Gesellen bekamen im Rahmen einer Feierstunde in der Aula des Berufsbildungs-zentrums der Handwerkskammer in Cham ihre Gesellenbriefe überreicht.
"Handwerk ist mehr als nur ein Job. Wer einen Handwerksberuf erlernt hat, hat einen echten Beruf, er hat sogar eine Berufung!" so Obermeister Reinhard Mauerer von der SHK-Innung Cham.
Der Obermeister der Metall-Innung Cham Thomas Geißler begrüßte neben den Junggesellen auch  zahlreiche Ehrengäste wie Kreishandwerksmeister Georg Braun und Oberstudiendirektor Siegfried Zistler von der Berufsschule Cham.